Flamenco Festival: La espina que quiso ser flor o la flor que soñó …

Solo von und mit Olga Pericet

Was

Theater & Tanz

Wann

Veranstalterinformationen

Olga Pericet ist eine feste Größe im Flamenco sowie in der Danza Española und zählt gleichzeitig zu den mutigsten Erneuerinnen ihres Genres. Mit technischer Virtuosität entwickelte sie ihren ganz eigenen harmonisch-präzisen Stil, der dem Tanz kaum gesehene Plastizität verleiht. Mit ihrem euen Solo verfeinert sie den eigenen Stilmix, der Spuren von klassischem Ballett und zeitgenössischem Tanz trägt. Zugleich wird hier das Métier der Flamencotänzerin auf den Prüfstand gestellt. Aus Erinnerungen, den schmerzhaften ebenso wie den zärtlich erträumten, entwickelt Olga Pericet, die vielen auch über die Kompanie Chanta la Mui bekannt ist, eine intime Erzählung: Diese bewegt sich zwischen maskulinen und femininen Erscheinungsbildern, zwischen Humor und Drama und dreht sich um nichts weniger als das menschliche Dasein. Ebenso poetisch wie kraftvoll entstehen dabei mögliche Lebenswege, wie es der Titel verspricht: vom Dorn, der eine Blüte sein wollte, oder der Blüte, die träumte, eine Tänzerin zu sein.

Location

tanzhaus nrw
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Flamenco Festival

Die Veranstaltung La espina que quiso ser flor o la flor que soñó … gehört zu der Veranstaltungsreihe Flamenco Festival.
Das Programm von Flamenco Festival anzeigen