Du Désir d'Horizons

Choreografie: Salia Sanou

Was

Theater & Tanz

Wann

Veranstalterinformationen

Wie gehen wir mit Veränderung und schwierigen Situationen um? Wie stellen wir uns Problemen, ohne uns selbst zu verlieren? „Du Desir d‘horizons“ ist keine Vorstellung über Geflüchtete, es ist auch keine dokumentarische Aufführung über die Arbeit des aus Burkina Faso stammenden Choreografen Salia Sanou in Camps geflüchteter Menschen. Vielmehr ist es der Versuch, über eine choreografische Sprache ein Verständnis für die gefährdete Situation dieser Menschen auf den Weg zu bringen: Momente der Einsamkeit und des Fremdseins, des Individuellen und des Kollektiven, Entwurzelung, Verbannung und Grenzen. Die Dimension des inneren Exils, in dem trotzdem ein unsterblicher Funke aus Kraft, Kampf und Verlangen besteht, wird in dieser Inszenierung für acht Tänzer spürbar. Salia Sanou zählt zu den prägendsten Figuren der zeitgenössischen Tanzszene Afrikas. Er ist künstlerischer Leiter der Rencontres chorégraphiques de l’Afrique et de l’Océan indien und Mitbegründer des CDC – La Termitière in Ouagadougou, eines der ersten Zentren für choreografische Entwicklung in Afrika.

Location

tanzhaus nrw
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER