Düsseldorfer Reden 2017

Vorschlag zur Aufrechterhaltung der liberalen Demokratie im 21. Jahrhundert mit Sascha Lobo

Was

Vortrag & Lesung

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Noch bis Mai diesen Jahres laden die Düsseldorfer Reden Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Religion, Gesellschaft und Kunst dazu ein, über Fragen der Zeit zu sprechen. Nach dem Auftakt mit dem Soziologen Heinz Bude und der Theologin Margot Käßmann ist am 23. April der Autor Sascha Lobo zu Gast auf der Großen Bühne im Central. – In einer Zeit, in der Netz und Politik weniger voneinander zu trennen sind denn je, unterbreitet er in seinem Vortrag nichts Geringeres als einen »Vorschlag zur Aufrechterhaltung der liberalen Demokratie im 21. Jahrhundert«. Sascha Lobo beobachtet seit vielen Jahren die Entwicklung des Internets und hat immer gleichermaßen die enormen Chancen wie auch die damit verbundenen Risiken und Veränderungen im Blick. Den Abschluss der Düsseldorfer Reden macht am 28. Mai der Autor Marcel Beyer. Unter dem Titel »Demütigung. Poltik der ledernen Herzen« legt er den Begriff der Demütigung als Folie hinter eine Reflexion über Ost und West und stellt damit auch die Frage, welche Rolle das Moment der Demütigung im Umgang miteinander und im Umgang mit dem Fremden hat.

Location

Central
Worringer Str. 140
40210 Düsseldorf

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER