Wannseekonferenz

Vortrag von L. Joseph Heid

Was

Vortrag & Lesung

Wann

Veranstalterinformationen

Vor 75 Jahren, am 20. Januar 1942, kamen 15 hochrangige Vertreter des NS-Staates in einer luxuriösen Villa am Berliner Wannsee zusammen, um über die sogenannte „Endlösung“ der „Judenfrage“ zu beraten. Am Ende stand der millionenfache Mord an den Juden. Daran erinnert die Evangelische Stadtakademie am Dienstag (17. Januar) mit einem Vortrag des Duisburger Historikers Dr. L. Joseph Heid um 19.30 Uhr am Westring 26c. – Das erhalten gebliebene Protokoll über die „Besprechung mit anschließendem Frühstück“ dokumentiert in kaum verklausulierter Form den Gesamtplan zur Ermordung der europäischen Juden. Man entschied, so dokumentiert es das Protokoll, insgesamt elf Millionen Juden zu deportieren, sie mörderischer Zwangsarbeit auszusetzen und die Überlebenden und nicht Arbeitsfähigen auf andere Weise ums Leben zu bringen. – Joseph Heid ist Historiker, Literaturwissenschaftler und Publizist. Er hat zahlreiche Publikation zur deutsch-jüdischen Beziehungs- u. Literaturgeschichte, Sozialgeschichte (Arbeiterbewegung) und zum Ostjudentum veröffentlicht. Heid schreibt daneben für große überregionale Tageszeitungen und ist Mitherausgeber der Judica-Reihe des Campus-Verlages Frankfurt. – Eintritt: 5 Euro, erm. 3 Euro und für Akademiemitglieder.

Location

Ev. Stadtakademie Westring
Westring 26c
44787 Bochum

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER