Panzerkreuzer Potemkin

Live-Musik von Matthias Hettmer, zum Stummfilm von Sergei Eisenstein

Was

Und sonst

Wann

Veranstalterinformationen

Panzerkreuzer Potemkin – DER russische Revolutionsfilm aus dem Jahre 1925 ist ein Meilenstein der Filmgeschichte: Der junge Regisseur Sergej Eisenstein erhielt vom Zentralkomitee der kommunistischen Partei der Sowjetunion den Auftrag, den Hergang der russischen Revolution zu verfilmen. Eisenstein bezieht sich auf den historischen Matrosen-Aufstand und stellt diesen in den Mittelpunkt seines Filmes. Das schlechte Essen lässt die Matrosen aufbegehren, der Kommandant greift durch und befiehlt die Erschießung der Aufständigen. In letzter Sekunde verhindert dies der Matrose Wakulintschuk. Panzerkreuzer Potemkin wurde 1958 auf der Weltausstellung in Brüssel zum „besten Film aller Zeiten“ gekürt. – Mit E-Bass, Live-Elektronik und Zuspielungen spielt Matthias Hettmer dazu eine Musik, die subtil die Schwingungen des Filmes in sich aufnimmt. Mit der Live-Elektronik wird der E-Bass zu einem instrumentalen Chamäleon und zeigt sich in unterschiedlichsten Klangkostümen. Die Zuspielungen basieren größtenteils auf Eigenaufnahmen von Alltagsgeräuschen, die zu einem bedrohlichen Klanggewebe verfremdet und abgemischt wurden. Diese bilden eine Art Potemkinsche Grundstimmung. Die unterschiedlich akustisch gestalteten Räume, in denen die Musik erklingt, gehen immer wieder mit Eisensteins Kameraeinstellungen neue Kombinationen ein.

Location

Rottstr5Theater
Rottstr. 5
44793 Bochum

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER