Meret Becker

Was

Konzerte

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Schauspielerin, Sängerin, Performerin, sie komponiert, produziert und fliegt quer durch die Künste: „Multitalent“, heißt es dann, und dass sie es wurde, kam so: – In Bremen geboren, in Berlin aufgewachsen, von Kleinauf ins Schauspielmilieu eingebettet - nach ihrem Stiefvater, dem Schauspieler Otto Sander, heißt hier um die Ecke ein städtischer Platz, ihre Mutter: Schauspielerin, ihr Bruder: Schauspieler - und von Kleinauf auch an die Musik heran geführt, die Kunst, sich singend auszudrücken, Mit 17 schmeißt sie die Schule, beginnt ihre Karriere als Schauspielerin, ist bald am Film, aber nie auf einen Typus festgelegt, Meret Becker ist schüchternes Mädchen, freche Göre, Dame von Welt. Erste Auszeichnungen, dann weitere: Adolf-Grimme-Preis, Bayerischer Filmpreis, Goldene Kamera, Filmband in Gold … 1992 hatte sie in der „Bar jeder Vernunft“ in Berlin ihr erstes Variété-Programm gegeben, es war lange Zeit Publikumsmagnet: Meret am Klavier, Meret am Akkordeon, Meret am Sax, sie singt mal selber und dann mit der „singenden Säge“, sie moderiert … Später arbeitete sie mit BLIXA BARGELD von den Einstürzenden Neubauten zusammen, mit WOLFGANG NIEDECKEN und den SPORTFREUNDEN STILLER und MAX RAABE … Aber die Namen erklären nichts, sie gewinnt ihren eigenen Stil, das Görenhafte an ihr setzt das Verträumte frei. Wenn Meret Becker „nicht weiß, zu wem ich gehöre“, weiß keiner zu sagen, ob diese Stimme einem Schulmädchen gehört oder bereits einer Marlene-Dietrich-Reife entstammt. Manche sagen, Meret Becker habe mit ihrer Weise eine ganze Generation von jungen Frauen beeinflusst … Jetzt ihr fünftes Album. Wieder ein Konzeptalbum, es geht um - die Liebe. Die große und die gescheiterte. „Deins and Done“ sind vor allem eigene Songs, viele davon auf Englisch gesungen, dazu ein paar Cover-Songs (u.a. von Tom Waits!), das alles zusammen mit ihrem Partner Buddy Sacher in verblüffend vielfältiger Weise auf die Bühne gebracht: „Musique en miniature“ nennt Meret Becker diesen Stil, der davon lebt, dass weniger mehr ist, das Wenige aber perfekt sitzen muss: jeder Ton, jede Pause, jede Nuance. Als Schauspielerin, so Meret Becker, sei sie wesentlich fremd gesteuert, erst mit ihren eigenen Songs auf ihrer eigenen Bühne könne sie sich anderen öffnen …

Location

Christuskirche
Platz des Europäischen Versprechens 1
44787 Bochum

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER