Hans‐Joachim Heßler

Orgelwerke von Preller u. a.

Was

Oper & Klassik

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Heßlers Musikgeschichte der Stadt Bochum beginnt im 13. Jahrhundert. In diesem Jahrhundert werden die ersten Bochumer Stadtpfeifer als Bürger der Stadt urkundlich erwähnt. Stadtpfeifer hatten den Status eines Handwerksmeisters. Als solche hatten sie Gesellen und Lehrlinge. – Stadtpfeifereien waren in erster Linie für die weltliche Musik zuständig, wurden aber insbesondere an Hochfesten auch in die Kirchenmusik mit einbezogen. Heßler stellt die Musik der Stadtpfeifer in seinem Konzert vor. – Darüber hinaus setzt sich Heßler auf musikalische Weise mit Leben und Werk des Kantors, – Organisten, Komponisten und Landvermessers Johann Gottlieb Preller auseinander, der im 18. – Jahrhundert in Dortmund wirkte. Preller war ein gern gesehener Gast des Freiherrn Johann Albert Gisbert Jobst von der Leithen (1746‐1780). Dieser war ein Förderer der Musik. Er lebte mit seiner Familie auf dem heute noch existierenden Rittergut in Bochum‐Laer. Zum Dank für die finanzielle Unterstützung unterrichte Preller die Freifrau lsabella und widmete ihr die „Sammlung auserlesener Oden und Lieder der besten deutschen Dichter“. – Den Abschluss des Konzertes bildet die Geschichte der Migration von den sog. „Ruhrpolen“ mit polnischen Anklängen bis in die Jetztzeit mit der Musik des Orients.

Location

Ev. Pauluskirche Innenstadt
Pariser Str. 4–6
44787 Bochum

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER