Der zerbrochne Krug

Stück von Kleist / Kammerspiele

Was

Theater & Tanz

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Redaktion

„Der zerbrochene Krug“ ist nicht das eigentliche Verbrechen. Verhandelt wird vor dem Dorfgericht Huisum in den Bochumer Kammerspielen ein kapitaler Fall von schmierig-gieriger Onkelhaftigkeit: Erpressung und Beleidigung des Amts. Das schwant der Gesellschaft aber erst allmählich, und käme nicht zufällig ein aufrechter Mann des Weges, hätte das Unrecht womöglich noch gesiegt.

Veranstalterinformationen

Ein Krug ist zerbrochen. Frau Marthe, Besitzerin des Kruges, beschuldigt Ruprecht, das Gefäß zerbrochen zu haben. Ruprecht gibt jedoch zu Protokoll, dass er beobachtet habe, wie ein Fremder in das Haus eingebrochen sei und es dann wieder fluchtartig verlassen habe. Dabei sei der Krug zu Bruch gegangen. Er wittert einen Betrug und beschimpft die eigene Verlobte, ihn mit einem anderen zu hintergehen. Ruprecht glaubt, dass der Unbekannte der Geliebte seiner Verlobten Eve war. Eve, die Tochter der Frau Marthe, schweigt zu den Vorwürfen. Dorfrichter Adam, mit einer großen Platzwunde am Kopf, ist wenig bemüht, Licht ins Dunkel zu bringen. Denn wie sich herausstellt, war er selbst der Übeltäter, der sich Eve des Nachts aufgedrängt hat. So sitzt er über einen Fall zu Gericht, in dem er selbst der Täter ist. Die Rolle des Dorfrichters Adam übernimmt Dietmar Bär, der u. a. bereits in „Gift. Eine Ehegeschichte“, „Vor Sonnenaufgang“ und „Aus dem bürgerlichen Heldenleben“ am Schauspielhaus Bochum zu sehen war.

Location

Schauspielhaus
Königsallee 15
44789 Bochum

Weitere Termine

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER