endstation. open air: Das Gegenteil von Grau

Dokumentarfilm von Matthias Coers und Recht auf Stadt Ruhr, o. A.

Was

Und sonst

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Diesen Sommer zeigt das endstation.kino wieder in entspannter Atmosphäre Filme im Hinterhof des denkmalgeschützten Bahnhof Langendreer. Der Ton kommt von Funkkopfhörern, die gegen einen Ausweispfand an der Kasse ausgeliehen werden können, der Eintritt wird 8,00 Euro kosten.Der Einlass ist jeweils um 20.00 Uhr, die Filme beginnen mit Einbruch der Dunkelheit. Die Open Air Saison beginnt am 22.07. mit Jim Jarmuschs Portrait eines Kleinnstadt-Busfahrers, Paterson. Am 29.07. ist ein absoluter Filmklassiker zu sehen – 8 ½ von Federico Fellini. Marcello Mastroianni spielt hier einen Regisseur, der sich auf der verzweifelten Suche nach Inspiration in Tagträumen verliert. Am 05.08. ist dann Romuald Karmakas Dokumentarfilm Denk ich an Deutschland in der Nacht zu sehen. Der Filmemacher hat sich auf die Spuren der elektronischen Musik in Deutschland begeben und in Sonja Moonear, Ricardo Villalobos, Roman Flügel, Move D und Ata Macias interessante Protagonisten gefunden. Am 19.08. wird Das Gegenteil von Grau open air zu sehen sein. Der Dokumentarfilm ist u.a. unter Regie der Recht auf Stadt Ruhr Gruppe entstanden und zeigt die Vielfältigkeit von Initiativen im Ruhrgebiet. Zum Abschluss, am 26.08., zeigt das endstation.kino im Hinterhof Aki Kausrismäkis letzten Film, Die andere Seite der Hoffnung. Der Abschiedsfilm des finnischen Kultregisseurs erzählt die Geschichte eine syrischen Flüchtlings, der versucht, trotz drohender Abschiebung, zusammen mit neu gefundenen Freunden ein neues Leben aufzubauen.

Location

Endstation Kino
Wallbaumweg 108
44894 Bochum

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

endstation. open air

Die Veranstaltung Das Gegenteil von Grau gehört zu der Veranstaltungsreihe endstation. open air.
Das Programm von endstation. open air anzeigen