Cinderella

Pop-Musical

Was

Für Kinder

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Redaktion

Die eine putzt und ackert, die anderen brezeln sich gackernd auf – klingt nach Frauentausch, ist aber eine zauberhafte Mutmacher-Geschichte für Kinder und, wie heißt es doch so schön, alle, die welche geblieben sind.

Veranstalterinformationen

Der heimliche Star Der heimliche Star der diesjährigen Auflage ist – natürlich neben Cinderella und ihrem Prinzen – Isabel Varell. Die Schauspielerin („Rote Rosen“, ARD) und Sängerin (CD „Alles neu“, 2011) schlüpft in die Rolle der guten Fee Jolanda und hilft Cinderella gemeinsam ihren tierischen Freunden, des Prinzens Herz für sich zu gewinnen und gegen ihre böse Mutter und die missgünstigen Schwestern zu bestehen. Die Botschaft Gemeinsam mit Liebe, Witz und Tatkraft Widrigkeiten überwinden, sich gegenseitig Mut spenden und an sich glauben, damit Wunder wahr werden – das ist die Botschaft, dieses wirklich märchenhaften Popmusicals, in dem eine der beliebtesten Märchengeschichten der Welt modern und erfrischend interpretiert wird: Mit mitreißenden-rockigen Popsongs und verträumten Balladen, einem Phantasie beflügelnden Bühnenbild und farbenfrohen Kostümen. Bereits tausende Kinder und Familien in dutzenden Städten ließen sich davon begeistern. Die gute Fee und ihre Helfer Kein Wunder, denn gerade die Kinder sind ein wichtiger Teil jeder Aufführung. Sie dürfen – ja sollen! – kräftig mitmachen: Mitsingen, Klatschen und der guten Fee Jolanda helfen, ihr den richtigen Weg zu zeigen, wenn ihr Navi wieder mal spinnt. Dass das nicht nur viel Spaß macht, sondern auch wirklich spannend ist, zeigt etwa die Begebenheit, als in einer Show der letzten Spielzeit, mehrere Kinder in der ersten Reihe immer wieder von ihren Sitzen aufsprangen und zur Bühne flitzten. Sie wollten ihren Freunden, der Maus Piwi, der guten Fee Jolanda und der schönen Cinderella, einfach ganz nahe sein und helfen. Die Story Und diese Hilfe hat Cinderella wirklich nötig, denn das arme Mädchen muss ganz schön unter ihrer Stiefmutter und den Schwestern leiden, seitdem ihr Vater auf Geschäftsreise gegangen ist. Ausgerechnet jetzt findet auch noch der Ball auf dem Schloss statt, wo Cinderella liebend gern hingehen und den Prinzen erobern möchte. Doch ihre Mutter und Schwestern behandeln Cinderella so gemein, dass es fast aussichtslos erscheint. Aber dann werden mithilfe ihrer Freunde und einer guten Fee plötzlich Wunder wahr. Das Musical „Cinderella“ ist eine der zurzeit aufwendigsten Musicalproduktionen für Familien, umgesetzt von den Entertainment-Profis Thomas Germann und Mario van der Linden von On Air Family Entertainment. Für die Neubearbeitung des Märchenklassikers wurde TV-, Rundfunk- und Theater-Autorin Angelika Bartram gewonnen, die das Stück für die Bühne mit kinder- und elterntauglichen Gags, lustigen Figuren und modernen Elementen (der Vater geht auf Geschäftsreise, die Fee kommt mit Navi) zeitgemäß aufgepeppt hat. Regie und Choreografie stammen von Gaines Hall. Der gebürtige Amerikaner feierte schon große Erfolge mit „Sunset Boulevard“, „Die Schöne und das Biest“ und vielen weiteren bekannten Broadway-Hits. Die märchenhaften Kostüme – mal witzig, mal bunt oder auch total schick – kommen aus dem Studio Marabout, das schon viele TV-Shows, Musicals und den Chinesischen Staatszirkus ausstattete. Für das Bühnenbild wiederum zeichnet Michael Haufe verantwortlich, aus dessen Hand unter anderem die Bauten für diverse deutsche Musicals stammen. Schließlich: Kein Musical ohne echte Ohrwurm-Songs. Die Songtexte stammen von Thomas März und wurden von Bernd Göke und Martin Holländer komponiert und produziert. Letztere haben schon mit unzähligen internationalen und nationalen Popstars zusammengearbeitet, darunter Joe Cocker, La Toya Jackson, Snap oder Jürgen Drews.

Location

RuhrCongress
Stadionring 20
44791 Bochum
Datenschutz