Freizeit in Wuppertal

Der Ruf Wuppertals als „Grüne Stadt“ ist schon fast legendär. Fast acht Prozent des Stadtgebiets bestehen aus Parkanlagen und Grünflächen. Am bekanntesten ist der Zoo Wuppertal. Spätestens seit der „Pinguinale“ von 2006 ist der Königspinguin auf dem besten Weg, den Bergischen Löwen als Wappentier der Stadt zu verdrängen. Grünes Stadtzentrum ist die Hardt-Anlage mit dem Botanischen Garten und der Waldbühne in Elberfeld. Wie immer in Wuppertal gibt es auch ein Barmer Pendant: Die Barmer Anlagen sind seit über 100 Jahren das grüne Juwel im Südosten Wuppertals.
Fast alle Parkanlagen erheben sich über das dicht bebaute Tal. Und meistens bieten sie noch höhere Aussichtspunkte in Form von Türmen: Zwei davon, der Bismarckturm und der Toelleturm wurden um die 1900er-Jahrhundertwende gebaut und erlauben Blicke über die sie umgebenden Parks. Der Elisenturm im Botanischen Garten wurde sogar schon 1838 als Sternwarte errichtet.
Außer den großen Drei Zoo, Hardt und Barmer Anlagen gibt es noch mehrere kleine Parks. Der Nordpark im Barmer Norden zieht sich über den Höhenrücken mit dem Wollspinnersberg. Der Skulpturenpark Waldfrieden wurde vom in Wuppertal heimischen Bildhauer Tony Cragg initiiert und ist ein skulpturales Freiluftmuseum. Der Mirker Hain in Uellendahl, die Ronsdorfer Anlagen und der Nützenbergpark sind beliebte Ziele von Joggern und anderen Frischluftsuchern wie Eltern mit Kindern, die einen der zahlreichen Spielplätze aufsuchen.


Zoo Wuppertal

Elefanten, Löwen und Kaiserpinguine sind die Sympathieträger des Wuppertaler Zoos. 1881 hatte alles mit 34 Tieren angefangen. Knapp 20 Jahre später wurde mit „Pascha“ der erste Löwe im damals noch Elberfelder Zoo geboren. Heute ist die etwa einen Hektar große Löwenanlage die größte jemals in einem deutschen Zoo errichtete. Ähnlich geräumig ist die Elefantenanlage. 4 340 Quadratmeter bieten Platz [mehr...]


 

Hardt-Anlagen

Für Wuppertaler ist er einfach nur „die Hardt“: Der Park auf dem Hardtberg liegt eigentlich direkt neben der Elberfelder Innenstadt. Eigentlich, wenn man die Vertikale nicht in die Entfernung einbezieht: Hardt-Besucher müssen entweder über eine der zahlreichen Wuppertaler Treppen den Hardtberg erklimmen oder eine der verschlungenen Straßen zu einem der Parkplätze hochfahren.Oben angelangt, können [mehr...]


Nordpark

Hoch hinaus geht es im Barmer Nordpark. Die Parkanlage liegt auf den Hängen des 273 Meter hohen Wollspinnersberges. Je nach Training kommen Wanderer und Jogger bei den Steigungen ganz schön aus der Puste. Sehr beliebt ist der Park bei Hundebesitzern. Ein großes Hundeauslaufgebiet erlaubt den Tieren den Freilauf.Abseits des Hundeareals liegt das Wildgehege. Rund 30 Damhirsche leben hier auf der [mehr...]


 

Barmer Anlagen

Von der Barmer Innenstadt bis zu den Südhöhen der Stadt erstreckt sich mit einer Fläche von 100 Hektar die größte Grünanlage in Wuppertal. Typisch für die Stadt im Bergischen ist die Hanglage des Parks, der einen Höhenunterschied von 135 Metern überwindet. Auf den Höhen geht er in den Barmer Wald über. Dahinter liegt das Murmelbachtal, ein Naturschutzgebiet.Auf der höchsten Stelle des Barmer [mehr...]


Veranstaltungskalender für Wuppertal

Kinoprogramm Wuppertal