Freizeit in Essen

Seit Anfang 2012 ist es amtlich: Essen ist die grünste Stadt in NRW! 11 % der Gesamtfläche sind in Essen unbebaut und zur Naherholung sowie für Sport und Freizeit freigegeben. Der Großteil dieser Fläche befindet sich im Essener Süden, genauer gesagt in Werden und um den Baldeneysee herum. Dicht gefolgt natürlich vom Gruga-Park, Essens Pay-Park direkt an der Grugahalle, indem sich üppige Pflanzenprachten, heimisches Wild, jährliche Lichtinstallationen und vieles mehr bewundern lassen. Doch seit kurzem haben die beiden Grand Dames von Essen Konkurrenz bekommen: Westlich vom Stadtkern wurde 2009 mit dem Krupp-Park das drittgrößte Naherholungsgebiet der Stadt eingeweiht 
– 9 100 qm, See inklusive. Die Initiative Krupp-Gürtel ist beispielhaft für die stetige Ergrünung Essens. Genau wie beim Helenenpark im Essener Norden wurden hier alte Industrieflächen revitalisiert und der Natur gewissermaßen zurückgegeben.


Grugapark

Es blühen die Blümchen, es summen die Bienchen, im Hintergrund plätschert ein kleiner Wasserfall, und regelmäßig kommt eine kleine Bimmelbahn vorbei, aus der glückliche Menschen fröhlich winken. Bilderbuchatmosphärisch lockt der Grugapark Alt und Jung, um sich einen Tag lang vom städtischen Alltag zu erholen. Und dazu gibt es jede Menge Möglichkeiten: Auf den Spielwiesen darf von Fußball bis zum [mehr...]


Baldeneysee

Größte Grünfläche, größter Stausee: Der Essener Süden um Werden, Bredeney und Co. ist ein schönes Pflaster. Vom Regattaturm aus können die Trainingseinheiten und Turniere der zahlreichen Segelvereine, die ihre Heimat am Ufer des Sees haben, überblickt werden. Der 14 km lange Rundweg um den See bietet Inline-Skatern, FahrradfahrerInnen, SpaziergängerInnen und Läufern Platz, sich so richtig [mehr...]


 

Krupp-Park

Essen ist eine Stadt der großen Namen: Aldi-Brüder, RWE und natürlich der alte Krupp wirkten und wirken in der Industriestadt. Doch nun heißt es, aus Grau mach Grün: Auf dem brachliegenden ehemaligen Gelände der Kruppschen Gussstahlfabrik im Westen der Stadt wurde mit dem Krupp-Park Essens drittgrößter Landschaftpark errichtet. Seit 2009 sind Teile des Parks inklusive des großen Sees bereits für [mehr...]


 

Stadtgarten

Direkt hinter der Philharmonie erstreckt sich über fast sieben Hektar der Stadtgarten, Essens älteste öffentlich zugängliche Grünanlage. Zentraler kann so ein Park in Essen kaum liegen, folglich trifft man hier auch einen breiten Querschnitt der Essener Gesellschaft. Mitarbeiter der großen Bürotürme von RWE und Co. verbringen am sonnigen Tagen ihre Mittagspause auf den Bänken. Ihnen gegenüber, auf [mehr...]


Das nördliche Dreigestirn

Der Essener Norden hat als Wohngebiet nicht unbedingt den besten Ruf, dabei befinden sich hier gleich drei größere Grünflächen, allzeit bereit, die Lebensqualität zu steigern. Als Grillparadies gilt der in den 70er-Jahren auf der ehemaligen Zeche Helene errichtete Helenenpark. Mit dem Charme eines englischen Gartens und vergangener Aristokratien lockt der Kaiser-Wilhelm-Park. Alte Baumbestände und [mehr...]


Veranstaltungskalender für Essen

Kinoprogramm Essen