Freizeit in Dortmund

Grünen Rasen gibt es in Dortmund nicht nur im Signal Iduna Park. Dortmund lockt mit allerlei Grünflächen, die kaum Wünsche offen lassen. In Dortmund kommen Bewegungssüchtige ebenso auf ihre Kosten wie Erholungssuchende, Picknicker und Botanikfans. Dabei sind viele Parks in Dortmund zentral gelegen und gut mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Die meisten Parks sind eng verquickt mit der industriellen Geschichte Dortmunds und Beispiele für den Strukturwandel der Stadt. Viele von ihnen wurden für die damaligen Industriearbeiter als Naherholungsziel angelegt oder entstanden auf den Brachen ehemaliger Eisenhütten. In und um manche Parks herum zeugen Fabrikhallen und Fördertürme heute noch von der Zeit der Dortmunder Montanindustrie. Bis auf Dortmunds bekanntesten Park, den Westfalenpark, sind alle Parkanlagen das ganze Jahr über frei zugänglich. Im Sommer werden sie gerne als Orte für Konzerte, Theateraufführungen oder Trödelmärkte genutzt.


Westfalenpark

Der Westfalenpark ist ein beliebtes Ausflugsziel, auch weit über die Stadtgrenzen Dortmunds hinaus. Mit seiner Fläche von 70 Hektar gehört der Westfalenpark zu den größten innerstädtischen Parks in Europa. Im Mittelpunkt des Parks steht der Florianturm, der mit 220 Metern Dortmunds höchstes Gebäude ist und nach seiner Erbauung 1957 für kurze Zeit das höchste Gebäude in Deutschland war. Eröffnet [mehr...]


Westpark

Es ist kaum zu glauben, aber eigentlich war der Westpark mal ein Ort der Trauer und Besinnlichkeit. Denn ursprünglich wurde er 1811 als Westentotenhof eingerichtet. Von dieser Zeit zeugen heute nur noch einige wenige, verwitterte Grabsteine und das Kriegerdenkmal Schlafender Löwe am Nordausgang. Die Umwandlung vom Friedhof zum Park begann nach Gründung des Hauptfriedhofs in Dortmund-Brackel im [mehr...]


 

Fredenbaumpark

Der Fredenbaumpark stellt mit einer Fläche von 63 Hektar die grüne Lunge der Dortmunder Nordstadt dar. Er ist ein beliebtes Ziel für Erholung und bietet verschiedenste Freizeitmöglichkeiten: eine Minigolfanlage mit 18 Bahnen, eine Laufstrecke und einen drei Kilometer langen Inlineskating-Rundkurs, mehrere Spielplätze und Grillstationen, Tischtennisplatten sowie Plätze zum Beachvolleyball, Boule [mehr...]


 

Botanischer Garten Rombergpark

Ein Eldorado für Pflanzenbegeisterte ist der Botanische Garten Rombergpark in Dortmunds Süden. Unter der parkeigenen, auf Bäume und Sträucher beschränkten Sammlung befinden sich einige botanische Besonderheiten wie die Süntelbuche oder der Taschentuchbaum. Insgesamt wachsen 4 500 verschiedene Gehölzarten und -sorten im Botanischen Garten Rombergpark. Es braucht allerdings kein Biologiestudium, um [mehr...]


 

Zoo Dortmund

Angrenzend an den Rombergpark befindet sich der Zoo Dortmund. Auf einer Gesamtfläche von 25 Hektar sind dort 1 840 Tiere in 265 Arten untergebracht. Bekannt ist der Zoo Dortmund für seine südamerikanischen Tierarten wie dem großen Ameisenbären, dem Tamandua oder dem Riesenotter. Weitere Attraktionen sind das Giraffenhaus, das Tropenhaus sowie das 2006 eröffnete Nashornhaus. Der Eintritt für den [mehr...]


 

Tremoniapark

Und täglich grüßt der Strukturwandel: Das in der westlichen Innenstadt gelegene Tremoniagelände wurde lange Zeit als Versuchsgrube des Industriebetriebs Rothe Erde genutzt und lag anschließend mehrere Jahre lang brach. In den Jahren von 1993 bis 1996 entwickelte die Stadt Dortmund aus der ca. 10 Hektar großen Industriebrache schließlich den heutigen Tremoniapark. An die Zeit der industriellen [mehr...]


Revierpark Wischlingen

Der Revierpark Wischlingen befindet sich im Stadtbezirk Dortmund-Huckarde und grenzt an das Naturschutzgebiet Hallerey. Die Parkanlage besteht aus weiten Wiesen, alten Bäumen, verschiedenen Spielplätzen und einem Natursee, auf dem Tretboot oder Ruderboot gefahren werden kann. Neu ist ein kleiner Biergarten direkt am See mit Sandstrand. In Janik's Seegarten können Besucher in Liegestühlen [mehr...]


Phoenix-See

Seit dem Mai 2011 ist der Phoenix See öffentlich zugänglich. Viele Besucher haben seither den neuen Flachwassersee im Stadtteil Dortmund-Hörde in Augenschein genommen: 24 Hektar groß, bis zu 3 Meter tief und umgeben mit Grünflächen, hat der Phoenix See das Bild des traditionellen Arbeiterviertels entscheidend verändert. Bis zum ersten Spatenstich im September 2006 war dieses noch von der [mehr...]


Veranstaltungskalender für Dortmund

Kinoprogramm Dortmund