Sport in Bochum

Die Fußball-WM 2011 war eines der Highlights der jüngeren Bochumer Sportgeschichte. Für vier Vorrundenspiele hieß das Rewirpowerstadion FIFA Frauen-WM-Stadion Bochum. Die späteren Weltmeisterinnen Japan besiegten hier Neuseeland und die deutsche Mannschaft konnte über die Kanadierinnen triumphieren. 

Bei Bundesligaspielen läuft hier der VfL Bochum auf. Zwischen 1971 und 1993 war den „Unabsteigbaren“ ein Platz in der Bundesliga garantiert. Seit 1994 schwankt der VfL (komplett: Verein für Leibesübungen Bochum 1848 – Fußballgemeinschaft e. V.) zwischen der 1. und 2. Bundesliga. Die anderen Abteilungen des VfL, die regelmäßig Erfolge aufweisen können sind Basketball und Badminton.

Der andere bekannte Bochumer Sportverein ist der SG Wattenscheid 09, der es in den Neunziger Jahren in die 1. Bundesliga schaffte. Die wohl bekanntesten ehemaligen Spieler sind die Altıntop-Brüder. Spielstätte des SG Wattenscheid 09 ist das Lorheidestadion, in dem 2012 zum dritten Mal die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften ausgetragen werden.

Unschlagbar sind wahrscheinlich die Rekorde des Dahlhauser Billard-Clubs 1926, der schon 20 mal Deutscher Meister im Billard wurde. Dagegen nimmt sich der zehnfache deutschen Meister im Wasserball, der SV Blau-Weiß Bochum regelrecht bescheiden aus.

Bochum wird regelmäßig zum Sport-Ort: 1998 hat ein internationales Radrennen den Weg in den Pott gefunden. Der Sparkassen Giro führte 2012 durch die Bochumer Innenstadt. Neben den Profis auf Rennrädern konnten auch Amateure die Strecke nutzen und sich beim Meilenlauf messen oder beim Inliner Cup mitfahren. Die Veranstaltung bietet ein buntes Rahmenprogramm für Zuschauer, das mit dem traditionellen Höhenfeuerwerk endet.

Sport in Bochum ist nicht nur eine Angelegenheit für Profis. Jeder kann sich einem der rund 20 Sportvereine anschließen oder auf eigene Faust eine Sportart finden.


Schwimmen in Bochum

Die Bochumer Badelandschaft ist vielseitig: Außer sieben städtischen Bädern gibt es das Wellenfreibad Südfeldmark. Textilfreies Schwimmen und Saunen wird in der Medi Therme Bochum angeboten. Die meisten städtischen Schwimmbäder sind Kombibäder, bei denen im Sommer der Freibadbereich betrieben wird. [mehr...]


 

Radfahren in Bochum

Bis in die Fünfziger Jahre war das Fahrrad das Hauptfortbewegungsmittel der Bergarbeiter. In den Jahren darauf hat das Auto auch in der Verkehrsplanung den Drahtesel verdrängt. Als Freizeitgefährt findet das Rad wieder einen festen Platz im Gefüge der Stadt. Heute ziehen sich zahlreiche Radwege durch Stadt und Umland. [mehr...]


 

Laufen in Bochum

Geographisch liegt die Stadt auf dem flachhügeligen Bochumer Landrücken. Gute Bedingungen für Laufsportler mit und ohne Stöcke, da die Steigungen in Bochum und Umland selten mehr als drei Prozent betragen. Wälder, Parks und Seen laden zum Lauftraining im Grünen ein. [mehr...]


Veranstaltungskalender für Bochum

Kinoprogramm Bochum