Kinos in Bochum

Über dreißig Kinoleinwände gibt es in Bochum, darunter das Tradtitionshaus Union mitten im Bermuda3Eck, das UCI im Ruhrpark, seines Zeichens das “älteste Multiplexkino im Ruhrgebiet”, sowie das kleine feine Endstation-Kino im Kulturbahnhof Langendreer mit seinem ausgesprochen anspruchsvollen Filmprogramm.


Casablanca

Direkt gegenüber vom Union liegt das ehemalige “Intimes”, in dem man früher an kleinen flackernden Tischlämpchen vorbei mit großen Augen auf die flimmernde Leinwand hinaufblickte. Heute beherbergt das Casablanca (sozusagen das “Partnerhaus” vom Metropolis am Hauptbahnhof) insgesamt drei Säle und erfreut als lauschiges Programmkino alle Filmkunstfreunde mit spritzigen Schmankerln abseits des [mehr...]


Metropolis

Früher als “Bali” ein typisch schmuddeliges Bahnhofskino, das nonstop allen gestrandeten Kreaturen Einlass in allerlei Schulmädchen-Reports und Zombie-Schocker (und somit ein warmes Plätzchen für den Tag) bot, wurde das Metropolis im Hauptbahnhof (wie sein Partner, das Casablanca im Bermuda3Eck) später zum anspruchsvollen Programmkino umgebaut. Insofern gibt es in diesem Kinosaal  (der heutzutage [mehr...]


 

Bofimax

Früher als “Capitol” bekannt, kommt das Bofimax zwar nicht nicht ganz so schick und charmant daher wie das Union, bietet dem vor allem jugendlichen Publikum, das hier mitten im Getümmel und Gewusel der Shoppingmeile Kortumstraße die aktuellsten Blockbuster zu sehen bekommt, mit seinen sechs Sälen aber schlicht und einfach ein absolut einwandfreies Kinoerlebnis auf dem neuesten Stand der Technik. [mehr...]


 

UCI-Kinowelt

Im März 1991 strömten erstmals Tausende Staunende in die (damals noch) achtzehn Säle der UCI Kinowelt im Bochumer Ruhr Park, um sich „Edward mit den Scherenhänden“ und „Kuck’ mal, wer da spricht – Teil 2“ anzuschauen. Das erste Multiplexkino in Ruhrgebiet war eröffnet! Doch auch danach wurde hier Geschichte geschrieben: So gelang dem UCI im März 1996 gar der Sprung ins Guinnessbuch der Rekorde, [mehr...]


Kino Endstation

Im denkmalgeschützten Gebäude des Kulturzentrums Bahnhof Langendreer bietet das 1988 eröffnete Endstation knapp neunzig Besuchern ein festes Monatsprogramm mit täglicher Spätvorstellung. Seit 1990 beständig mit Filmprogrammpreisen (auch mit Auszeichnungen für das engagierte Dokumentarfilm- und Kinderprogramm) bedacht, freut man sich im Ruhrgebiet vor allem über die beiden jährlichen Festivals in [mehr...]


 

Fiege Kino Lounge

Die Freunde von Freiluft-Kino dürfen sich jedes Jahr im Sommer auf unterhaltsame Vorstellungen auf dem Brauhof der Bochumer Privatbrauerei Moritz Fiege freuen. In entspannter Lounge-Atmosphäre beginnen hier die Vorführungen mit Einbruch der Dunkelheit. Neben cineastische Leckerbissen ist an diesem Open-Air-Orte natürlich auch für leckeres kühles Fiege-Pils und für allerleri Rahmenprogramm [mehr...]


 

Union Filmtheater

Bis weit in die Achtziger hinein war das labyrinthische Unionkino auf der Kortumstraße (damals gab es dort ja noch den Engelbertbrunnen) ein typisch dunkles und angestaubtes Schachtelkino, in dem man sich auf der Suche nach dem gewünschten Saal (damals waren es noch zehn) regelrecht verirren konnte. Heuzutage kommt der altehrwürdige Bau direkt neben der legendären Dönninghaus-Kult-Würstchenbude [mehr...]


Veranstaltungskalender für Bochum

Kinoprogramm Bochum