Alternative Weihnachtsmärkte in NRW

Großartiges Setting für einen Mittelalter-Weihnachtsmarkt: Burg Satzvey | Foto: Jürgen Sittig

Die alternativen, rustikalen und nostalgischen Weihnachtsmärkte

Es wird heimelig: Lichterketten zieren die Städte, Einkaufsläden schmücken festlich ihre Schaufenster, und, ob am Arbeitsplatz oder zu Hause (zuallererst natürlich im Supermarkt), überall liegen Plätzchen und Zimtgebäck aus. Dies alles sind klare Anzeichen für die Vorweihnachtszeit.

Fernab von Arbeitsstress und zahlreichen Erledigungen, denen wir gewöhnlich nachzukommen haben, sind es die Adventsmärkte, die dann häufig den angenehmen, romantischen Ausgleich darstellen: Mit der Familie durch die Stadt schlendern, mit Freunden an den Ständen quatschen, das Date auf ein Reibeplätzchen einladen. Aber ab wann geht das wo am besten? coolibri hat eine kleine Auswahl der tollsten Weihnachtsmärkte in NRW gesammelt – und zwar klassische wie alternative.

Neben den Klassikern gibt es die kleineren, schnuckligeren Varianten. Für die, die außer einer heißen Ofenkartoffel und der obligatorischen Tasse Glühwein gerne etwas besonders Kreatives, besonders Naturbelassenes oder einfach auch nur etwas besonders Anderes suchen, hier die Liste der alternativen Weihnachts- und Adventsmärkte.

Die Kreativen

MÖNCHENGLADBACH

An jeweils einem Wochenende im Dezember gibt es in Mönchengladbach einen lohnenden Weihnachtsmarkt, was Unikate, Kunst oder Second Hand angeht. Auf dem Claus – Markt der schönen Dinge“ reihen sich lauter kleine Self-made-Stände entlang der Wände der Maschinenhalle im Monfort Quartier (Schwalmstraße 301) aneinander. Allerlei Gebasteltes liegt gleich neben Designerstückchen aus, und frisches Essen und Live-DJ-Set sorgen fernab der Klingglöckchen-Koventionen für ein ganz eigenes Weihnachtsfeeling.

Öffnungszeiten
14.12. + 15.12.
Sa 13 - 20 Uhr
So 11 - 19 Uhr

KÖLN

Mit heißem Punsch durch das Kaminzimmer eines selbstproduzierenden Kleinkünstler-Duos schlendern und dabei die handgefertigten Schmuck-Artikel durchstöbern. Ungefähr so muss man sich den „Kölner Wohnzimmer Weihnachtsmarkt (Stieglitzweg 9) bei Eva-Maria Berg-Schmitz und Wim Grimberg vorstellen. Eine spezielle Location, mit speziellen Öffnungszeiten.

Öffnungszeiten:
Fr 22.11. 16 - 21 Uhr
Sa 23.11. + So 24.11., jeweils 11 - 19 Uhr
Mi 27.11. + Fr 29.11. + Sa 30.11. + So 01.12. jeweils 11 - 19 Uhr

Holy Shit Shopping
Fotos: Team Deluxe

„Holy Shit Shopping“ ist tatsächlich ein Kettenprodukt. Nach erfolgreichen Durchbrüchen in Hamburg und Berlin, expandiert das moderne Marktkonzept jetzt nach Köln (Sartory Säle, Friesenstr. 44 - 48).

Öffnungszeiten
7. + 8.12.
Sa 12 - 22 Uhr
So 12 - 20 Uhr

Wie der Name schon sagt, präsentieren auf dem Winterbazar „Homemade Cologne“ viele Ständler ihre selbstgemachten Waren. Meist versprechen solche Veranstaltungen einzigartige Unikate zu finden und gute Chancen erfolgreich mit den Verkäufern zu Feilschen. Der Bazar findet in drei Städten statt:

Termine:
30.11. + 01.12. in Köln-Ehrenfeld
07.12. + 08.12. in Düsseldorf
20.12. + 21.12. in Bonn
Sa 12 - 22 Uhr
So 12 - 20 Uhr

An drei Tagen öffnet der "Design und Kreativmarkt" in Köln. Getreu dem Motto "wir schenken schöner" tummeln sich hier die Designer und Stilbewussten und präsentieren ihre alternativen Geschenkstücke in der Alten Feuerwache (Melchiorstraße 3).

Öffnungszeiten
13.12. - 15.12.
Fr 17 - 21 Uhr
Sa 11 - 20 Uhr
So 11 - 19 Uhr

Die Nostalgischen - Gemütlichkeit und schöne Städte

METTMANN & DAS NEANDERLAND

Foto: Stadt Mettmann

Zum „Weihnachtlichen Blotschenmarkt“ sind die namensgebenden Holzschuhe tatsächlich Programm. Dass auch Touristen aus den Niederlanden und England bis nach Mettmann reisen, um dieses Schuhwerk zu sehen, spricht für sich selbst. Auf dem liebevoll gestalteten Markt, der stellvertretend für die vielen kleinen Märkte des Neanderland steht, findet man neben den „Blotschen“-Schuhen eine Vielzahl von weiteren handgefertigten Traditionsartikeln, von Holz- und Lederwaren bis hin zu Glaserei ist alles dabei. Außerdem dienen viele der kleinen Büdchen im Fachwerklook einem guten Zweck. Tierschutzverein, Caritas und viele mehr bessern mit dem Geld der Weihnachtskunden hier ihre Vereinskassen auf. Aufgrund der Vielzahl der mitwirkenden Vereine und aufgrund des kleinen Raums, den der Kirchplatz in Mettmann bietet, ist die Atmosphäre hier vor allem sturzgemütlich.

Öffnungszeiten
29.11. - 15.12.

Mo - Do 16 - 21 Uhr
Fr 16 - 22 Uhr
Sa 11 - 22 Uhr
So 11 - 21 Uhr

Foto: Hattingen Marketing

HATTINGEN

Mit seinen Fachwerkhäusern und den verschachtelten, kopfsteingepflasterten Sträßchen kann die Stadt Hattingen genau das passende Flair für Weihnachtsbuden vorweisen. „Nostalgischer Weihnachtsmarkt“ nennt sich der Budenzauber in dieser charmanten Ruhrstadt und ist auf alle Fälle einen Advents-Ausflug wert.

Öffnungszeiten
25.11. - 22.12.
So - Do 12 - 20 Uhr
Fr + Sa 12 - 21 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag (15.12.) 13 - 18 Uhr

OBERHAUSEN

Der Altmarkt bietet eine weitere Alternative, die sich nicht jederorts finden lässt. Im achten Jahr in Folge schmücken den Altmarkt hohe Fichtenbäume, so dass ein ganzer „Weihnachtswald“ entsteht. In Gedenken an den „alten Gesell'“ Knecht Ruprecht, ähnelt der Spaziergang durch die Innenstadt einer Wanderung durch einen goldenen Lichterwald.

Öffnungszeiten
27.11. - 23.12.
tägl. 12 - 20 Uhr

Foto: Carsten Walden/tmo
Foto: Presseamt Münster / Tilman Roßmöller

MÜNSTER

Ähnlich wie die Münsteraner ihre Universität in unterschiedlichen Fakultäten über die ganze Stadt verteilen, findet sich hier nicht nur ein einzelner Budenplatz, sondern gleich mehrere Marktareale. Die „Münsteraner Weihnachtsmärkte“ sind fünfe an der Zahl und für den normalsportlichen Besucher bequem zu Fuß zu erreichen: Kiepenkerl und Lambertimarkt, Aegidii- und Giebelhüüskesmarkt und der Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus.

Öffnungszeiten
25.11. - 23.12.
So - Do 11 - 20 Uhr
Fr + Sa 11 - 21 Uhr
Fr (20.12.) 11 - 22 Uhr

(c) ats / A. Steindl

AACHEN

Aachen hat schon die Steinzeit und die Römer miterlebt, ist aber heutzutage vor allem durch die Universität und ihre Lage an der niederländischen Grenze von jungem und internationalem Flair gepägt. Dementsprechend gestaltet sich der Weihnachtsmarkt in traditioneller Altstadt-Kulisse in lockerer deutsch-, niederländisch- und englisch-sprachiger Atmosphäre.

Öffnungszeiten
22.11. - 23.12.
tägl. 11 - 21 Uhr

Die Rustikalen - Mittelalterliche und Bauernmärkte

TELGTE

Der „Mittelalterlicher Lichter-Weihnachtsmarkt auf der Planwiese in Telgte“ kann gut und gerne von sich behaupten etwas besonderes zu sein, denn im vergangeen Jahr wurde er für seine schöne Atmosphäre sogar ausgezeichent. Lagerfeuer, Lichtburgen und spezielles Bühnen- und Kinderprogramm locken – trotz Eintrittspreisen – jedes Jahr zahlreiche Besucher. Kleiner Tipp: Freitags ist der Eintritt frei.

Öffnungszeiten

29.11. + 30.11. + 01.12.
06.12 .+ 07.12. + 08.12.
13.12. + 14.12. + 15.12.
20.12. + 21.12. + 22.12.
Fr 15 - 23 Uhr
Sa 13 - 23 Uhr
So 11 - 20 Uhr

HAGEN

Über die drei Tage des ersten Adventswochenendes weihnachtet es sehr in Hagen. Mit seinen geschmückten Fachwerkhäuschen und dem Märchen-Flair ist der Markt im LWL Freilichtmuseum ein Spaß für große und kleine Gäste.

Öffnungszeiten
29.11. - 1.12.
Fr 14 - 21 Uhr
Sa 11 - 21 Uhr
So 11 - 21 Uhr

BORKEN-MARBECK

Der „Bäuerliche Weihnachtsmarkt“ in Borken-Marbeck findet tatsächlich auf einem Bauernhof statt, und zwar auf dem der Familie Schulze-Beikel. Der Hof ist nahe einem Borkener Waldstück gelegen, was viel zur rustikalen Atmosphäre beisteuert. Auf den Tischen der Stände liegen in gut-bäuerlicher Manier vor allem viele selbst produzierte Produkte aus, von Essen bis zu Bastelwerk.

Öffnungszeiten
12.12. - 15.12.
Do + Fr 13 - 21 Uhr
Sa 11–21 Uhr
So 11–20 Uhr

WUPPERTAL/LÜNTENBECK

An zwei Wochenenden im Dezember öffnen sich die Tore von Schloss-Lüntebeck in Wuppertal, um den Adventsgästen auf der Suche nach Romantik gerecht zu werden. Diese Atmosphäre hat allerdings ihren Preis. Der Markt verlangt Eintrittsgeld.

Eintritt (4 bis 6 Euro)
Kinder bis 12 Jahre frei
Kombiticket Eintritt+Bus+Bahn für 6 € (nur mit Vorbestellung)

Öffnungszeiten
7. + 8.12. / 14. + 15.12.
Sa + So 11 - 19 Uhr

MERCHERNICH

Die Burg Satzvey in Mechernich ist nicht nur um Weihnachten herum ein Ausflugsziel für viele Familien. Zur "Burgweihnacht" jedoch verwandeln sich die urigen Gemäuer an vier Wochenenden in ein riesiges Ritter- und Mittelalterspektakel. Außerdem wird hier traditionell ein Krippenspiel-Theater vorgeführt.

Öffnungszeiten
30.11. + 01.12.
07.12. + 08.12.
14.12. + 15.12.
21.12. + 22.12.
Sa + So 12 - 20 Uhr

HERNE/SCHLOSS STRÜNKEDE

Der „Romantische Weihnachtsmarkt im Schlosshof Strünkede“ des Herner Schlosses zu Strünkede legt seinen Schwerpunkt auf Kulturelles. So gestaltet eine bunte Mischung aus Konzerten und Kultur-Veranstaltungen das Programm. Auch wer die klassischen beleuchteten Adventsstände sucht, kommt hier auf seine Kosten.

Öffnungszeiten
29.11. - 1.12.
Fr 17 - 22 Uhr
Sa 14 - 22 Uhr
So 14 - 20 Uhr

BOCHUM

Jedes Jahr spart Bochum einen gesonderten Bereich zwischen Grabenstraße und Pariser Straße auf für einen „mittelalterliches“ Markt-Stück innerhalb des eigentlichen städtischen Marktes. Handwerksleute, Musikanten, Gaukler, Köche und Händler in ritterzeitlichen Verkleidungen besiedeln für die Adventszeit den Platz um die Pauluskirche, und anstatt Elektrolichtern lodern dort Fackeln, Öllampen und Kerzen. Kurzum, dieses Markt-Eck wird seinem Namen gerecht.

Öffnungszeiten
21.11. - 23.12.
Mo - So 12 - 21 Uhr
Totensonntag (24.11.) geschlossen
Verkaufsoffener Sonntag (1.12.) 13 - 18 Uhr