Für Ja-Sager: Die schönsten Hochzeitslocations im coolibri-Revier

| Foto: Canan Maaß - Kopfkinografie

Das schnöde Trauzimmer im Standesamt reicht vielen nicht mehr. Der Trend geht zur Ambiente-Hochzeit in einzigartiger Kulisse. Wir stellen einige der ausgefallensten Orte für das schönste Ja-Wort im Leben vor. 

Immer mehr ungewöhnliche Orte öffnen ihre Pforten, um der Hochzeitsgesellschaft ein Ja-Wort in unvergesslicher Kulisse zu ermöglichen. Ob zwischen Giraffen und Elefanten, umgeben von traditioneller Bergbauluft oder einige Meter schwebend über dem Boden - die Ja-Sager haben die Wahl. Termine vermitteln in den meisten Fällen die Standesämter der Städte.

Zeche Zollverein

Foto: Frank Vinken

Tiefschürfende Erkenntnisse! Wunderschöne und zum eleganten Anlass kontrastreiche Kulissen bieten viele Zechen. Im Bergebunker des UNESCO-Welterbes Zollverein zum Beispiel. Die Zeche bietet nicht nur mehrere Eventräume für die anschließende Feier, sondern auch direkt ausgefallene Möglichkeiten für die Hochzeitsfotos.

Telefon: 0201 246 81 355
oder locations@zollverein.de

Schwebebahn

Hoch hinaus! Das Eheversprechen in luftiger Höhe ist an vielen Stellen möglich. Einst schwebte Kaiser Wilhelm II. bei der Jungfernfahrt der Schwebebahn über Wuppertals Straßen. Der Wagen Nr. 5 - der Kaiserwagen - ist bis heute erhalten geblieben und wird nun mit 61 Sitzplätzen als „fahrende gute Stube“ genutzt. Auch für Trauungen in voller Fahrt. Ansprechpartner sind die Stadtwerke Wuppertal.

Telefon: 0202/ 569 52 60

Foto: WSW

Schloss Berge

Adelig für einen Tag! Fürstlich getraut wird in vielen Burgen, Herrenhäusern und Gemäuern der Region. Das Schloss Berge in Gelsenkirchen zum Beispiel gibt dem Brautpaar und bis zu 200 Gästen nicht nur optisch die Möglichkeit sich als Burgherren zu fühlen, sondern auch beim Service bis hin zu Tischkarten und Hochzeitstorte.Getraut wird im Schloss, im nahen französischen Garten oder auf einer der Terrassen. Das Brautpaar kann direkt im Oldtimer oder in einer Kutsche fürstlich anreisen.

Telefon: 0209 177 40
oder info@schloss-berge.de

Duisburger Zoo

Foto: Zoo Duisburg Ph. Schroeder

Wilde Ehe! Das Ja-Wort zwischen Affen, Giraffen und Co kann man sich in vielen Tierparks geben. Im Duisburger Zoo zum Beispiel steht für eine außergewöhnliche Trauung der Chinesische Garten offen. Das Brautpaar kann sich hier sogar eine Begegnung mit dem Lieblingstier wünschen. Das Standesamt Duisburg oder das Zoo-Team geben gerne Auskunft unter

standesamt@stadt-duisburg.de
oder info@zoo-duisburg.de

Unterbacher See

Foto: Zweckverband Erholungsgebiet Unterbacher See

Wasserfest! Es sieht aus wie ein Trauzimmer – nur ohne die lästigen Wände und den schnöden Boden unter den Füßen. Das Traufloß am Unterbacher See bietet Platz für Brautpaar und Trauzeugen mit Blick auf den See, auf dem anliegenden Steg finden sich die restlichen Gäste ein. Getraut wird zwischen April und Oktober, Infos gibt’s beim Zweckverband Unterbacher See.

Telefon: 0211 89 220 99

Camera Obscura

Foto: Roland Polczer

Vorhang auf! Im Broicher Wasserturm in Mühlheim ist dieser Welt die größte begehbare Camera Obscura installiert– nicht nur für Cineasten eine passende Location. In der Kuppel kann man sich mit bis zu 35 Gästen das Ja-Wort geben. Die Sammlung im dazugehörigen Museum ist dann im Anschluss für die gesamte Gesellschaft geöffnet. Getraut wird vom Standesamt Mühlheim.

Kontakt: Museumsteam Camera Obscura, 0208 302 26 05
und Standesamt Mühlheim, 0208 455 34.

Revierpark Wischlingen

Einzigartig! Die Kapelle im Dortmunder Revierpark Wischlingen ist etwas Besonderes: Sie ist der einzige sakrale Fachwerkbau in Dortmund. Sechzig Personen finden darin Platz, für schöne Hochzeitsfotos muss man nur vor die Tür treten. Und um zur anschließenden Feier zu kommen, reicht ein kurzer Spaziergang zum Haus Wischlingen. Das Standesamt Dortmund bittet um eine frühzeitige Anmeldung unter:

ehe-lebenspartnerschaft@stadtdo.de

Planetarium

Foto: Zeiss Planetarium

Nicht von dieser Welt! Ein unvergessliches Erlebnis ist das Ja-Wort unter dem Sternenhimmel, allerdings ohne Wind und Wetter ausgesetzt zu sein. Das Zeiss-Planetarium in Bochum macht es möglich. 260 Gäste finden im Saal Platz. Getraut wird immer freitags um 13 Uhr. Der Freundeskreis Planetarium Bochum informiert gerne über die Räume über:

info@freundeskreis-planetarium-bochum.de

Eisen- oder Straßenbahn

Da kommt was ins Rollen! In Krefeld gibt es gleich zwei Möglichkeiten, sich auf Schienen das Versprechen für die Ewigkeit zu geben: Das rollende Trauzimmer der Stadt in der historischen Eisenbahn„Schluff“ oder eine alte Straßenbahn stehen bereit. Nach jeweils rund 40 Minuten Fahrtzeit ist das Ehegelöbnis gegeben, abgenommen in beiden Fällen von einem Standesbeamten der Stadt. Zu buchen sind die beiden Bahnen unter

standesamt@krefeld.de

Foto: Standesamt Krefeld

weiterlesen

Hochzeitsfotografin Canan Maaß: Die Momente dazwischen

Es sind die kleinen Augenblicke, die das Großprojekt Hochzeit so einzigartig machen. Und genau um diese Momente geht es Canan Maaß. „Die Deko ist nicht wichtig, wichtig ist das Zusammensein der Menschen an diesem Tag“, sagt die Hochzeitsfotografin. [mehr...]


Der Hochzeits-DJ: Keine lebende Jukebox buchen

Hochzeits-DJ Markus Rosenbaum erzählt uns im Interview von den wichtigsten Details und den größten Faux-Pas bei der Musikauswahl für den großen Tag im Leben: Die Hochzeitsparty! [mehr...]


Die Hochzeitstorte: Jede Torte ist anders

„Jede Hochzeitstorte ist eine individuelle Geschichte“, sagt Karolina Ruhl. Deshalb trifft die Geschäftsführerin der Dortmunder Bäckerei Böhmer die Paare am liebsten persönlich, um sie zu beraten. „Dann hat man oft schnell im Gefühl, was zu denen passt.“ Und dass es passt ist wichtig, denn die Hochzeitstorte sei genau wie das Brautkleid ein Highlight jeder Hochzeitsfeier. [mehr...]


Zehn Tipps fürs Projekt Hochzeit!

Zehn Tipps, zehn Mal ein Versuch, den Weg zur Trauung etwas ebener zu gestalten. Aber: Egal wie viele Ratschläge einflattern, auf alle Pannen kann man nicht vorbereitet sein. Und das ist auch gut so, denn jede Hochzeit ist einzigartig. [mehr...]