Glowing Rooms: Raumschiffe beim Minigolf

3D-Minigolf: Glowing Rooms | Foto: Glowing Rooms

Ganz ohne Siebzigerjahre-Flair und Eis am Stiel hat im vergangenen Herbst die 3D-Schwarzlicht-Minigolfanlage „Glowing Rooms“ in Düsseldorf Flingern eröffnet. Noch besser: Da es sich um eine Indoor-Anlage handelt, konnten wir sie auch bei Regen für euch testen.

Ein bisschen erinnert das Holzhäuschen im Eingangsbereich der Glowing Rooms an eine Skihütte. Ein paar Schritte weiter wird klar: Hier geht es zeitgemäß und stylish zu. Schwarz-Weiß-Fotos hängen an den Wänden, ein dunkler Gang weist den Weg zur Minigolfanlage. Ein freundlicher Mann begrüßt meine Begleiterin und mich und reicht uns einen Schläger. Vorab haben wir uns auf der Homepage angemeldet. Schnell bekommen wir einen iPod, jeweils eine 3D-Brille sowie zwei Knicklichter in Orange und Lila in die Hand gedrückt. Diese hängen wir uns umgehend um. Wir erfahren: „Desert-Race“, „Space Harbour“ und „Dark Empire“ heißen die drei Spielräume, die es mit Schläger und Golfball zu erobern gilt. Rund 500 Quadratmeter misst die Spielfläche.

iPod als Notizblock

Durch einen dunklen Gang erreichen wir den ersten Raum des 18-löchrigen Platzes. Schon ohne 3D-Brille pompös – und vor allem bunt ist es hier – trotz Wüstenlandschaft. Raumschiffe und Steinbehausungen zieren die Wände. Ein bisschen sieht es aus, als würde einem gleich Luke Skywalker auf die Schulter klopfen. Mit Brille kommen die Raumschiffe näher, und die erste Minigolfbahn erscheint in psychedelischen Farben. Besonders knifflig: Erst durch Ertasten mit dem Fuß wird klar, ob es sich um eine optische Täuschung, oder tatsächlich um einen Stein auf der Minigolfbahn handelt. Wir haben Glück und sind die Ersten im Raum, so dass kein Stau entsteht, während wir den Ball an der ersten Bahn mit dem Schläger in Richtung Loch bugsieren. Drei Pyramiden hindern meine Begleiterin am sofortigen Einlochen. Nach drei Schlägen ist es aber geschafft. Ein wenig torkelig gestaltet sich der Sport hier. Zur Beruhigung läuft chillige Musik im Hintergrund. Nach der ersten Runde steht es drei zu drei, statt der sonstigen Minigolf-Zettel dient hier der um den Hals gehangene iPod als Notizblock. Aber hier geht es sowieso nicht ums bloße Spiel. Spätestens im hintersten, abgedunkelten Raum schwelgen wir vollends in Raumschiffatmosphäre und lassen den Ball in die Unendlichkeit fliegen. NaB

Fazit: Trotz wackliger Optik ein großer Spaß.
Prädikat: empfehlenswert.
Kostenfaktor: 10 Euro; ermäßigt: 7,50 Euro: Kinder bis 5 Jahren: frei.
Glowing Rooms: Kettwiger Str. 6, Düsseldorf

Weiterlesen

 
Heiliger Weg 7-9, Dortmund

Glowing Rooms: Minigolf in drei Dimensionen

Wenn ihr auf Minigolf, Schwarzlicht, 3D und Dortmund abfahrt, dann haltet euch fest: Im Frühjahr kommt ein Ableger der Kölner Glowing Rooms nach Dortmund und lässt euch in bunt leuchtenden Themenwelten golfen. [mehr...]