Feier Rhein: 20 Stunden Sommersause

Rheinfeiern mit Nina Kraviz | Foto: Aldo Paredes

Es ist zweifelsohne der Höhepunkt ihrer Geschichte. Am 28.6. macht die Feier Rhein-Crew sich und ihren Gästen ein äußerst tanzbares Geschenk: Das Summer Festival Feier Rhein garantiert zwanzig Stunden Musik von zahlreichen Turntable-Fachleuten.

Bespielt werden vier Floors, zwei davon drinnen, zwei unter freiem Himmel. Letztere, einerseits das Treibgut, andererseits die sogenannte Sandtanze, laden bereits ab zwölf Uhr mittags zur Feierei ein. Soundverantwortlich sind im Freiluftbereich die M-nus Artists Ambivalent, Marc Faenger & Florian Frings (nicht verwandt mit dem ehemaligen Nationalspieler Torsten!). Feier Rhein-Publikumsliebling Ante Perry beschallt derweil die Sandtanze und lässt sich dabei von den Kölner Rheinrhythmik-Jungs unterstützen. Badehose und Bikini sollten die Gäste auf jeden Fall im Gepäck haben, so kann man sich zwischendurch im Pool eine kleine Abkühlung verschaffen. Ab 22 Uhr verlagert sich das Geschehen dann nach drinnen – in den Club 134 und in die große Halle. Dort zeigt sich Markus Suckut mit einer exklusiven Figure Session von seiner besten Seite.

Die üblichen Verdächtigen

Nina Kraviz und Len Faki heißen weitere Protagonisten, mit denen sich die Veranstalter den ein oder anderen Traum erfüllen. Faki, DJ, Produzent und Labelbetreiber aus Berlin, gilt derzeit als einer der gefragtesten Techno-Künstler schlechthin. Bereits seit 2004 ist er Resident des hauptstädtischen Berghain. Längst sind seine Produktionen und Remixe Bestandteil zahlreicher Sets und werden auch von den Größen der Szene regelmäßig gespielt. Im Club 134 legen derweil Drumcomplex & Roel Salemink auf, frisch gesignt von Mister Carl Cox für Intec. Den Akteuren auf allen vier Floors greifen die üblichen Verdächtigen rund um Feier Rhein-Mastermind Frank Sonic unter die Arme. Und was das Wetter angeht, gibt man sich flexibel. Sollte es sich von seiner dunklen Seite zeigen, wird der Open-Air-Bereich großflächig überdacht und die Hallen schon tagsüber geöffnet. Aber grundsätzlich verfügen die Veranstalter nach eigenen Angaben über einen optimalen Draht zum Wettergott.

Mehr Partys

Party

Silent Sinners: Schlimm ist schön

Hört das denn nie auf? Nein, offensichtlich nicht. Eurotrash ist seit [mehr...]
1.11. Silent Sinners, Dortmund
Party

The Tube: Therapieplatz

Kein Eintritt, kein Dresscode, kein Mindestverzehr, kein Pogo-Verbot, [mehr...]
7.11. & jeden weiteren Freitag, The Tube, Düsseldorf
Party

Artheater: Man from Detroit

Er hat schon in allen möglichen großen Clubs dieser Welt aufgelegt: Im [mehr...]
7.11. Artheater, Köln

Clubkultur

Party | Stadtgespräch | Bochum

Clubkultur Bochum: Macht was ihr wollt

Nostalgie war schon immer ein wichtiger Faktor im Clubleben, [mehr...]


Dortmund

Clubkultur in Dortmund

Noch immer hat die Dortmunder Clubkultur mit dem Gefühl eigener [mehr...]