Uhlala, 'ne Party!

Im Goethebunker darf eine neue Überraschungstüte ausgepackt werden: Uhlala heißt das Ding und bringt die Crème de la Crème des House zurück auf die unterirdische Bühne. Den Kick-Off macht am 8.5. Philip Lauer (Foto). Der ist ganz aktuell dank seiner 2012er Platte „Philips“ im Gespräch. Mit zur Party gehören aber natürlich noch weitere hervorragende DJs: Der Berliner Tristen ist Label-Chef bei „Aim“, und Dplay hat „Mild Pitch“ mitgegründet. Zwei Kenner der deutschen House-Szene also, unterstützt vom Essener Simon Hildebrandt.

 

Clubkultur

Party | Stadtgespräch | Bochum

Clubkultur Bochum: Macht was ihr wollt

Nostalgie war schon immer ein wichtiger Faktor im Clubleben, [mehr...]


Dortmund

Clubkultur in Dortmund

Noch immer hat die Dortmunder Clubkultur mit dem Gefühl eigener [mehr...]


Party | Stadtgespräch | Essen

Clubkultur Essen: Große Erwartungen

Essen liegt im Zentrum des größten Ballungsraums Deutschlands. Auf der [mehr...]


Party | Stadtgespräch | Duisburg | Oberhausen | Mülheim

Clubkultur westliches Ruhrgebiet: Mit Attitüde

Duisburg, Mülheim und Oberhausen im Clubbingcheck. [mehr...]