Beatbox: The Beat Goes On!

Wenn Anfang März an der Wesendonkstraße die legendäre Beatbox neu eröffnet, dürfte es vor allem ein ganz großes Hallo bei den Ü40ern geben, die vor über zwanzig Jahren regelmäßig dorthin pilgerten. Aber die sind nur ein Teil der Beatbox-Zielgruppe.

„Wir wollen ja nicht in Nostalgie schwelgen, sondern den open-minded Spirit der damaligen Beatbox und das ständige Interesse an neuen musikalischen Entwicklungen in die Gegenwart übertragen. Insofern freuen wir uns über den Zuspruch von Alt und Jung gleichermaßen, die Mischung macht’s. Guter Musikgeschmack ist ja keine Frage des Alters.“ So urteilt der PR-Beauftragte Sayit Bayzit gut drei Wochen vor der Eröffnung. Er traut sich mit drei Partnern an die legendär gewordene Club-Erscheinung, die einst unter anderem wegen internationaler Bookings eine Riesennummer war. Gemeinsam mit Markus Kammann (Booking), bekannt als Mitbegründer der alten Beatbox, Jens Nowatzki (Gastronomie) und Lars Caspari (Booking), soll am Originalstandort ihre Philosophie von Club-Kultur wieder aufleben: „Ziel ist es, Verständnis für musikkulturelle Prozesse zu entwickeln, Anstöße zu geben und die Teilhabe an genre-übergreifenden musikkulturellen Entwicklungen zu ermöglichen. Kurzum: Club-Kultur auf hohem Niveau in Wuppertal wieder zu etablieren.“ Gelebte Popkultur, letztlich, die sich bewusst abheben möchte von Massenangeboten. „Zunächst einmal wird sich die Beatbox von anderen Clubs/Diskotheken in Wuppertal ganz deutlich programmatisch abheben.“ Donnerstags soll der eigene Style gepflegt werden. Hauseigene und auch befreundete DJs werden eine unverwechselbare Mischung aktueller, ambitionierter Clubmusik kreieren. Freitags wird es ein groovy, funky & housy orientiertes internationales Booking, teilweise in Kooperation mit den alten Akteuren entstandenes, aber unbedingt tanzbares Clubprogramm geben. Erweitert um eine monatliche Classix Veranstaltung. Samstags wird es aktuelle (meist) internationale namhafte Bookings und auch vielversprechende Newcomer geben, die ein breites Spektrum elektronischer Musik präsentieren werden.

Weit im Vorfeld war jedenfalls schon deutlich: „Die Resonanz auf die Ankündigung, dass die Beatbox wieder aufmacht, war riesig. Vielen ist der Name natürlich immer noch ein Begriff und mit positiven Emotionen besetzt. Allerdings scheinen wir insofern einen Nerv getroffen zu haben, als dass auch jüngeres Publikum den Bedarf und unsere Absicht erkannt hat, in Wuppertal wieder einen amtlichen Club zu installieren und entsprechend starkes Interesse zeigt.“

Clubkultur

Party | Stadtgespräch | Bochum

Clubkultur Bochum: Macht was ihr wollt

Nostalgie war schon immer ein wichtiger Faktor im Clubleben, [mehr...]


Dortmund

Clubkultur in Dortmund

Noch immer hat die Dortmunder Clubkultur mit dem Gefühl eigener [mehr...]


Party | Stadtgespräch | Essen

Clubkultur Essen: Große Erwartungen

Essen liegt im Zentrum des größten Ballungsraums Deutschlands. Auf der [mehr...]


Party | Stadtgespräch | Duisburg | Oberhausen | Mülheim

Clubkultur westliches Ruhrgebiet: Mit Attitüde

Duisburg, Mülheim und Oberhausen im Clubbingcheck. [mehr...]