Fools Errant

Zwei bis dreimal pro Woche wird bei Fools Errant geprobt, damit gehören die Duisburger klar zu den fleißigsten Unsigned Bands. Auch bei Festivals wird der Konkurren und den Vorbildern genau auf die Finger geschaut, das Feiern und Genießen kommt aber dennoch nicht zu kurz.



Soundcloud

Band: Fools Errant

Gegründet: 2008

Bandmitglieder:

Raphael Peller (Vocals)
Nico Henne (Drums)
Martin Biernatowski (RythmguitarJascha Jakobs (Leadguitar)
Dirk Wollert (Bass, Vocals)

Welche Bands haben euren Musikstil beeinflusst?

Alter Bridge, Nickelback, Joe Bonamassa, Black Label Society, Toto

Wo und wie oft probt ihr?

Wir proben zwei Mal, manchmal auch drei Mal pro Woche gemeinsam in einem Bunker in Duisburg-Neumühl. Davon ab treffen wir uns auch unter der Woche um beispielsweise an Texten oder Gitarrenriffs zu arbeiten.

Beschreibt euch als Liveband: Von uns zu behaupten, dass wir bei jedem Konzert wild umherspringen und danach unsere Instrumente in die Monitore pfeffern wäre wohl übertrieben. Jedoch wissen wir mittlerweile, wie wir unsere Zuhörer in die Musik mit einbeziehen können. Dass das gut ankommt spüren wir vor allem, wenn bei Titeln wie 'Overdose' der Refrain von vielen lauthals mitgesungen wird. Da wir unsere Songs auf eine sehr kreative, ehrgeizige aber vor allem liebevolle Weise zusammen schreiben, bleibt die Individualität der Bandmitglieder nicht auf der Strecke, wodurch unsere Livesets von einer Vielfalt von Teilgenres des Rock geprägt sind. Es ist also immer für jeden etwas dabei und es wird nie eintönig.

Wie erlebt ihr die Musikszene im Ruhrgebiet?

Die Musikszene im Ruhrpott ist im Moment eine ziemlich abgetrennte Geschichte zwischen Metal, Rock und Indie. Jedoch kennen sich viele Bands untereinander und veranstalten deshalb auch gemeinsam Gigs in verschiedenen Locations. Der Support unter den Bands ist in diesem Sinne nicht zu verachten. Social Networks sind dabei natürlich ein unerlässliches weil hilfreiches Medium. Proberaummangel ist sicherlich auch ein ständig wachsendes Thema im Ruhrgebiet.

Welcher Festivaltyp seid ihr?

Zum einen schauen wir denjenigen, die spielen schon auf die Finger und hören genau hin. Dabei spielt das Gesamtpaket für uns die größte Rolle. Niemand schätzt spielerische Vielfältigkeit, wenn der Künstler dem Publikum den Rücken zudreht. Die Band muss uns als Hörer überzeugen, zum Song mitzumischen. Geschieht das, ist dies die größte Form von Respekt gegenüber dem Künstler. Letztendlich zählt also die perfekte Mischung aus Bühnenpräsenz, Klangdynamik und Qualität. Davon abgesehen, sollte das Feiern auf Festivals natürlich auch nicht zu kurz kommen. ;-)

Fools Errant spielen am 27.4. beim Finale des Best of Unsigned 2013 im Zentrum Altenberg, Oberhausen. Karten gibts im coolibri-Ticketshop.

Die Finalisten des Best of Unsigned 2013

Musik von hier | Oberhausen

The Black Light Departure

Wenn eine Band ihre Worte selbst so gut wählen kann, braucht die [mehr...]
Musik von hier | Krefeld

Mondo Mashup Soundsystem

Ladies and Gentlemen make some noise, zwischen all den rockigen [mehr...]
Musik von hier | Bochum

Captain Disko

"Enge Hose, Trainingsjacke, Schwör-auf-Captain-Disko-Shirt." Auf und neben [mehr...]
Musik von hier | Stadtgespräch | Duisburg

Fools Errant

Zwei bis dreimal pro Woche wird bei Fools Errant geprobt, damit gehören die [mehr...]
Musik von hier | Krefeld

Phyria

Phyria sind die klassische Kumpel-Kapelle, vier Freunde die sich vor und [mehr...]
Musik von hier | Wesel

Flash Forward

Spaß haben und mit anderen Musikern in Kontakt kommen, das steht für die [mehr...]

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Elton John mit Hubschrauber in Mönchengladbach

Ein Weltstar ist zu Gast in Mönchengladbach. Direkt vor dem Hockeypark [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Festival 2014 | Mönchengladbach

Nachbericht: Das war HORST 2014

Drei Tage, zwei Bühnen, 31 Bands: Beim diesjährigen HORST-Festival in [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Festival 2014 | Düsseldorf

Fotostrecke: Open Source Festival 2014

Auf dem Open Source konnte man dieses Jahr eine Menge zu sehen bekommen: [mehr...]
Kunst | Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertbericht: Impressionen vom Open Source Festival

Am frühen Morgen zeigt sich der Rhein im grauen Morgenrock: Der Fluss ist [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Dagewesen: coolibri auf der Extraschicht - Ruhris sind nicht aus Zucker

Eine Nacht der Industriekultur in Essen. Auf Zeche Zollverein steht „Das [mehr...]