Dillon: Feinster Piano-Pop

Leichtigkeit im neuem Album: Dillon | Foto: Joseph Kadow

Klingt da etwas wie Leichtigkeit an, wie Lebensfreude gar? Die ersten beiden Alben von Dominique Dillon de Byington, geboren in Brasilien, wohnhaft in Berlin, waren eher der Schwermut zuzuordnen. Was keineswegs negativ gemeint ist.Depressionen, Schreibblockade - auch unter Schmerzen kann man Großes vollbringen. Wie die Vorgänger ist „Kind" eine Platte mit betörendem Gesang und feinstem Piano-Pop mit Elektro-Elementen, doch es hat sich eine andere Tür geöffnet: Das Leben geht weiter und es hat auch Lichtblicke zu bieten.

7.3. Gloria, Köln

Konzertreviews

Comedy & Co | Dortmund

PoKcal 2018: Juri von Stavenhagen ergattert den Sieg

Fünf Finalisten traten am Samstagabend, 28.4., im Dortmunder Kulturort [mehr...]
Konzert | Essen

Christian Steiffen in Essen: Ein unwahrscheinlich philosophischer Konzertbericht

Christian Steiffen, der „Arbeiter der Liebe“ unter den deutschen [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Auf Rädern: Marilyn Manson in Düsseldorf

Die einen fluchten. Die anderen jubelten. Marilyn Manson gastierte am [mehr...]
Köln

Fotostrecke: London Grammar im Palladium Köln

Kraftvoll, einfühlsam, bewegend: London Grammar haben am Samstag, den [mehr...]
Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]