Sebastian Dey in Oberhausen

| Foto: lautstrom.de

In Stefan Raabs Castingformat „Unser Star für Baku“ machte Sebastian Dey mit ursympathischen Darbietungen und überzeugenden eigenen Songs auf sich aufmerksam. Das ist fast fünf Jahre her, nach wie vor macht der Dey unanstrengende deutsche Popmusik mit Groove und Funk, die sich nicht wie im Falle vieler Genrekollegen in Kitsch- und Klischeefallen verheddert. Beim Doppelkonzert in Oberhausen bekommt er Unterstützung vom Duisburger Jung und Kneipenphilosoph Butterwege, seinerseits Begründer des feschen Genres „Alko-Pop“.

Konzertreviews

Musik | Konzert | Düsseldorf

Auf Rädern: Marilyn Manson in Düsseldorf

Die einen fluchten. Die anderen jubelten. Marilyn Manson gastierte am [mehr...]
Köln

Fotostrecke: London Grammar im Palladium Köln

Kraftvoll, einfühlsam, bewegend: London Grammar haben am Samstag, den [mehr...]
Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]
Konzert | Köln

Fotostrecke: Kasabian in Köln

Am 7.11. spielten Kasabian im Kölner E-Werk. Wir haben euch eine [mehr...]
Musik | Konzert | Dortmund

Kraftklub: Schüchterne Rampensau auf Crowdsurfing-Kurs

9000 Menschen voll in der Hand und dabei irgendwie nahbar und sympathisch: [mehr...]