7 The Mix 1991

The Mix (1991)

Karl Bartos verlässt die Band und zum ersten Mal in der Bandgeschichte wirkt Kraftwerk wie ein Relikt. Die Musikindustrie ist längst auf digitale Tontechnik geeicht, als Ralf und Florian in den bandeigenen Kling-Klang-Studios zum großen Technik-Upgrade starten. Als Ergebnis präsentieren sie ein Remix-Album, mit dem die betagten Hits ein zeitgemäßes Kleid erhalten: „Die Roboter“ werden rave- und musikfernsehen-gerecht um mehrere bpm frisiert und „Radio-Aktivität“ erhält einen „grünen“ Anstrich durch einen neuen Text, in dem Atomunfälle wie die Tschernobyl-Katastrophe aufgezählt werden.

Alle Katalog-Texte

1 Autobahn 1974

Die Katalognummer 1 markiert Kraftwerks Abkehr von Experiment und Krautrock: Es ist das letzte Album, das im Studio des Erfolgsproduzenten Conny Plank entsteht. Zum ersten Mal steht Wolfgang Flür am elektronischen Schlagzeug, erstmals erklingt der markante Sprechgesang. Das Namen gebende Stück „Autobahn“ nimmt die komplette A-Seite der LP ein. Es ist ein Statement von über 22 Minuten Länge, das [mehr...]


2 Radio-Aktivität 1975

RADIO-AKTIVITÄT ist das erste Album in der legendären Besetzung Ralf Hütter/Florian Schneider-Esleben/Wolfgang Flür/Karl Bartos. Die vier Musiker lassen sich die Haare windschnittig kurz schneiden und tragen Anzüge als Ausdruck der stilistischen Eigenständigkeit der Band. Die Musik ist vollelektronisch, die Texte wechseln zwischen deutscher und englischer Sprache. Hütter und Schneider singen [mehr...]


3 Trans Europa Express 1977

Kraftwerk verlegen den Schauplatz ihrer Musik von der Autobahn auf die Schiene: TRANS EUROPA EXPRESS ist ein Konzeptalbum, das die Fahrt im gleichnamigen Zug beschreibt. „Schaufensterpuppen“ klingt kühl und prägt hörbar die frühen Depeche Mode auf „Speak & Spell“ von 1981. Den New Yorker DJ Afrika Bambataa beeindrucken die elektronischen Klänge so sehr, dass er die Melodie von „Trans Europa [mehr...]


16.1. K20 Kunstsammlung NRW, Grabbeplatz 5, 40213 Düsseldorf

4 Die Mensch-Maschine 1978

Fritz Langs Stummfilmklassiker „Metropolis“ ist in jedem Stück spürbar. Der Takt der Rhythmusmaschinen ersetzt den Herzschlag, Kraftwerk stehen als uhrwerksgleiche Roboter hinter ihrem Konsolen. Technische Perfektion wird tanzbar und warm serviert: Die Melancholie von „Das Model“ und „Neonlicht“ bleibt unerreicht. Musik und Konzept sind eins: Die Bandmitglieder posieren auf dem Cover in roten [mehr...]


5 Computerwelt 1981

„Taschenrechnermusik“ nannten Freunde der „handgemachten“ Musik in den 80-er Jahren abfällig die sich unaufhaltsam auftürmende Welle der elektronischen Tanzmusik. Für Kraftwerk ist der Begriff auf COMPUTERWELT Programm: Für „Taschenrechner“ und „It’s More Fun To Compute“ sampeln und imitieren sie Töne von Taschenrechnern und Spielautomaten. Die Rückseite des Albumcovers zeigt die Dummies der vier [mehr...]


6 Electric Café 1986, abs 2009 Techno Pop

Das Album hat einen ungeahnt langen Vorlauf. Es mag an einem schweren Fahrradunfall des Radsportfanatikers Ralf Hütter kurz nach Veröffentlichung des Stücks „Tour De France“ im Jahr 1983 liegen, vielleicht auch an den rechtlichen Umständen der Namensfindung, denn ursprünglich sollte das Album –  wie ein französischer Konzern und ein Herstellungsverfahren - „Technicolor“ heißen. Kurz nach der [mehr...]


7 The Mix 1991

Karl Bartos verlässt die Band und zum ersten Mal in der Bandgeschichte wirkt Kraftwerk wie ein Relikt. Die Musikindustrie ist längst auf digitale Tontechnik geeicht, als Ralf und Florian in den bandeigenen Kling-Klang-Studios zum großen Technik-Upgrade starten. Als Ergebnis präsentieren sie ein Remix-Album, mit dem die betagten Hits ein zeitgemäßes Kleid erhalten: „Die Roboter“ werden rave- und [mehr...]


8 Tour de France Soundtracks 2003

Die Abstände der Studioalben werden spürbar länger, das Kernstück des Albums ist bereits sattelfest: Mit der Neueinspielung der 1983er Single „Tour De France“ in drei Etappen erringen Kraftwerk erstmals das gelbe Trikot der deutschen Albumcharts. Beim Radrennen des Erscheinungsjahres geht der deutsche Fahrer Jan Ullrich nach dem Sieger, dem Amerikaner Lance Armstrong, als Zweiter ins Ziel. Heute [mehr...]


Zukunftsmusik

2013 scheint Kraftwerk am Ziel: Das Werk hat die Schöpfer überdauert, die Zeit überwunden. Die Gründungsmitglieder Ralf Hütter und Florian Schneider gehen seit 2009 getrennte Wege, doch die Mensch-Maschine läuft weiter wie frisch geölt: Zehn ausverkaufte Konzerte in Düsseldorf, die limitierte, deutsche Ausgabe von „Der Katalog“ ist zu sündhaften Preisen erhältlich. Ein Ende ist nicht abzusehen. [mehr...]


Mehr zu Kraftwerk

Musik | Stadtgespräch | Düsseldorf

Abschluss: Nach der Maschine

EINS Die Heimkehr der Elektropioniere in ihre Heimatstadt Düsseldorf wurde [mehr...]
Musik

Kraftwerk wissenschaftlich

Nur wenigen Musikern wird die Ehre zuteil, in einem Museum spielen zu [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Düsseldorf

Kraftwerk: Die Rückkehr der Mensch-Maschine

Die Mensch-Maschinen Kraftwerk kehren auf Düsseldorfs Bühnen zurück. [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Düsseldorf

Kraftwerk: Der Katalog

Kraftwerk sind die Düsseldorfer Pioniere elektronischer Musik schlechthin. [mehr...]