Jazz-Spielplatz

Soulfood Organ Quartett

Neben den großen Veranstaltungen in Moers oder Leverkusen gibt es Jazz in der Region auch auf vielen kleinen Festivals zu entdecken, die teilweise auf eine lange Tradition zurückblicken können. Seit 17 Jahren bereits existiert das Jazzfestival der Uni Dortmund, das immer auch Spielplatz ist für Nachwuchsmusiker aus den umliegenden Akademien und Musikhochschulen. Der Hauptact, das Trio aus Frank Haunschild (Gitarre), Jiggs Whigham (Posaune) und der 82-jährigen Trompeter-Legende Ack van Rooyen, wird so bereits im Vorfeld des Festivalabends mit Studierenden der TU Dortmund und der Big Band der Glen Buschmann Jazzakademie arbeiten, die der Musikschule Dortmund angeschlossen ist.

Exzellente Musiker gehen auch aus der Essener Folkwang Hochschule hervor. Das Soulfood Organ Quartett etwa swingt zwischen Tradition und zeitgenössischen Einflüssen und hat im April den Folkwangpreis Jazz 2012 eingeheimst. Es ist beim Festival im Fritz-Henßler-Haus ebenso zu erleben wie die Ruhrgebiets Zappa-Tribute-Band The Dangerous Kitchen und vier weitere Gruppen, die die improvisierte Musik feiern.

 

jazzfestival.uni-dortmund.de

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Bonaparte im Kölner Gloria

Spritzendes Blut, entblößte Körper, groteske Kostüme – über die Live-Shows [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Sohn beim New Fall Festival in Düsseldorf

Schon von weitem strahlt sie dem Besucher im Nachthimmel angeleuchtet [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: London Grammar in der Tonhalle Düsseldorf

Der Ausdruck „Gemischte Gefühle“ bringt den Abend in der Düsseldorfer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Yann Tiersen im Kölner Gloria

Bekanntheit und Ruhm erlangte Yann Tiersen vor einigen Jahren durch die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Konzertkritik: Die Beatsteaks im FZW in Dortmund

Vergangenen Sonntag gab es für unsere Autorin nach gut 10 Jahren ein [mehr...]