Jasper van’t Hof’s Pili Pili

Jasper van’t Hof’s Pili Pili

Seit über 25 Jahren sind Pili Pili in wechselnden Besetzungen aktiv und teilen ihre Vision von afrikanisch geprägter Weltmusik. Der niederländische Pianist und Komponist Jasper van’t Hof verfolgt ein besonderes Interesse an afrikanischer Musik. Der Schritt zur Zusammenarbeit mit afrikanischen Musikern und der Gründung der Gruppe Pili Pili war da nur folgerichtig. Die aktuelle Formation weist in eine neue Richtung. Der Klang folgt dem Zulu-Titel „Ukuba noma Unkungabi“. Der Geist von Hamlet steckt darin, denn er bedeutet To Be Or Not To Be, also Sein oder Nichtsein.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertabbruch: Morrissey im Colosseum Essen

„Wenn hier nicht gleich alle wieder sitzen, dann brechen wir den ganzen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Cro in den Westfalenhallen Dortmund

Cro hatte seine Fans ab dem ersten Song im Griff. Er ruft "alle Arme hoch" [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Cover Me Bad Festival im Port 7

Die einen tragen Piercings, Tätowierungen und die T-Shirts ihrer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Fotostrecke: Bosse in der Essener Lichtburg

Bosse mit Streichern und Bläsern? Ja, der Axel kanns! In der Essener [mehr...]