Jasper van’t Hof’s Pili Pili

Jasper van’t Hof’s Pili Pili

Seit über 25 Jahren sind Pili Pili in wechselnden Besetzungen aktiv und teilen ihre Vision von afrikanisch geprägter Weltmusik. Der niederländische Pianist und Komponist Jasper van’t Hof verfolgt ein besonderes Interesse an afrikanischer Musik. Der Schritt zur Zusammenarbeit mit afrikanischen Musikern und der Gründung der Gruppe Pili Pili war da nur folgerichtig. Die aktuelle Formation weist in eine neue Richtung. Der Klang folgt dem Zulu-Titel „Ukuba noma Unkungabi“. Der Geist von Hamlet steckt darin, denn er bedeutet To Be Or Not To Be, also Sein oder Nichtsein.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Baroness in der Bochumer Matrix

Mit einer exklusiven Liveshow ließen die vier Ami-Metaller Bochumer Fans in [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard & Friends im Kölner Palladium

Angekündigt war ein lauschiges Open Air Fest mit Indie-Tönen, Rheinblick [mehr...]
Konzert | Dagewesen

Haldern 2015: Das Alter und der Tod

Unser Mitarbeiter und coolibrist Max Florian Kühlem war auf dem Haldern Pop [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mülheim

Fotostrecke: Burgfolk Festival Mülheim

Gesammelte Eindrücke vom Burgfolk Festival auf Schloss Broich in Mülheim. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Sexy: Das Robert Glasper Trio im Club Bahnhof Ehrenfeld

Das Fazit eines musikalischen Abends mit dem Robert Glasper Trio: In den [mehr...]