Get Well Soon live im FZW

| Foto: Simon Gallus

You Cannot Cast Out the Demons (You Might As Well Dance) Songtext

Die gar nicht enden wollende diesige Herbstatmosphäre dürfte Konstantin Gropper und seiner Band Get Well Soon ein Balsam auf der Künstlerseele sein.

Zumindest schafft sie genau den richtigen Rahmen für den melancholisch morbiden Grundton der Mannheimer Musiker. Das aktuelle Album The Scarlet Beast O’Seven Heads ist eine Hommage ans italienische Horrorkino der Siebziger. Schreckmomente gibt es aber wenige, stattdessen schimmert durch die blumigen Klänge eher der feinfühlige, gebildete Mann, den Gropper durch und durch verkörpert. Wer seine DVD-Kultsammlung diesen Winter bereits durch hat und seine Fühler vorsichtig aus der Couchkuhle strecken möchte, kann sich die cinegraphischen Epen von Get Well Soon am 18.1. Live im FZW anschauen. Frei nach dem Motto des letzten Stücks auf der Platte: Die Dämonen dieses Winters lassen sich ohnehin nicht mehr vertreiben, You Might As Well Dance!

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]