Paluma Festival: Max Bering heizt der Menge ein

Max Bering und Max Sollmann stehen in den Startlöchern für das Paluma-Festival. | Foto: Sebastian Ritscher

Es sieht gut aus für das neue Paluma-Festival. Die erste Auflage der neuen Elektro-Sause steigt am 20. Mai im Bochumer Westpark – und das Wetter scheint mitzuspielen. Max Bering eröffnet das Paluma und freut sich gemeinsam mit Veranstalter Max Sollmann.

„Ich bin sehr froh, dass in Bochum so etwas stattfindet“, erklärt Max. Der Bochumer legt bundesweit auf, ist aber der Heimat verpflichtet. Auf dem Musiksommer heizte er bereits die Menge für ATB auf. Jetzt kommt der Westpark statt des Boulevards. Max ist zwar weniger aufgeregt als vor dem Musiksommer-Gig, aber trotzdem heilfroh über den Festivalzuwachs im Revier. „In einer Zeit des Clubsterbens ist es schön, dass Leute wie Max Sollmann sich ein Herz fassen und sagen: ,Wir machen sowas einfach!‘“

Max Bering macht auch einfach. Für das Paluma-Opening will er sich nur auf die ersten drei Lieder festlegen. Dann geht es spontan weiter: „Ich gucke nach den ersten dreien: Wohin geht die Fahrt?“ Wie es für ihn nach seinem Auftritt weitergeht, scheint dagegen etwas sicherer zu sein. „Ich stehe auch nach dem Auflegen noch vor der Bühne und tanze.“ Und worauf er sich dann besonders freut? Watermät. Da schließt sich Max Sollmann an. „Ich freue mich auf die Highlights, die man nicht alle Tage hat. Watermät ist zum Beispiel relativ rar.“

Watermät kommt aber nicht alleine. Auf der Nordwiese im Westpark geben sich Lost Frequencies, Lexer, Junge Junge, Möwe, Jan-Christian Zeller und Seizo die Klinke in die Hand. Während der Aftershow-Party in der Jahrhunderthalle geht es lokaler zu. Mit Ausnahme: Aus Barcelona kommt Yall (Thousand Miles).
Sebastian Ritscher

 

 

 

Weiterlesen:

20.5., Westpark, Bochum

Paluma Festival: Sommer –Liebe – Freiheit

Das Paluma ist Bochums erstes Elektrofestival. Max Sollmann vom Veranstalter Ruhrpol verriet Lukas Vering, wieso der Westpark die beste Location ist und warum das Paluma kein Mainstream-Event werden will. [mehr...]


Advertorial

Am Freitag, 01.12.2017, wird Bruno Müller, einer der zurzeit international gefragtesten Soul- und Jazz-Gitarristen, mit seiner eigenen Band im Glashaus Herten gastieren.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist 19.30 Uhr. Tickets gibt es zum Vorverkaufspreis von 20 € direkt im Glashaus Herten, Hermannstr. 16, 45699 Herten, Tel. 02366-303232, oder per Mail unter 

feicki@t-online.de. Der Preis an der Abendkasse beträgt 24 €. [MEHR…]

Konzertreviews

Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]
Konzert | Köln

Fotostrecke: Kasabian in Köln

Am 7.11. spielten Kasabian im Kölner E-Werk. Wir haben euch eine [mehr...]
Musik | Konzert | Dortmund

Kraftklub: Schüchterne Rampensau auf Crowdsurfing-Kurs

9000 Menschen voll in der Hand und dabei irgendwie nahbar und sympathisch: [mehr...]
Musik | Konzert | Oberhausen

Irievoir und Merci: Irié Révoltés nehmen Abschied in Oberhausen

Es gibt dieses besondere Gefühl, wenn beim Konzert das vermutlich letzte [mehr...]
Konzert | Köln

Technik, die begeistert: Helene Fischer in Köln

Ende dieser Woche werden über 80.000 Zuschauer Helene Fischer live in der [mehr...]