Starker Dreiklang: New Fall Festival stellt Top Acts vor

Die schwedische Electronic-Pop-Band Little Dragon spielt im Düsseldorfer Capitol Theater. | Foto: ©Ibrahim Kamara

Die Open-Air-Festival-Saison steht kurz bevor. Das hindert die New-Fall-Macher aber nicht daran, bereits jetzt stolz auf ihr Line-up im November zu verweisen. Sollen sie ruhig, denn das Programm kann sich sehen lassen. Die ersten Headliner für Frankfurt und Düsseldorf sind bestätigt.

Gleich drei Top-Acts hat das New Fall Festival schon rausgehauen: Glen Hansard, Little Dragon und William Fitzsimmons! Natürlich spielen alle in Düsseldorf und in Stuttgart, denn 2016 wurde die Metropole in Baden-Württemberg als zweiter Schauplatz des Musikliebhaber-Festivals etabliert. In beiden Städten bringt das New Fall Musik an Orte, wo sonst keine Popkonzerte stattfinden, etwa Theater oder Kirchen.

Glen Hansard ist einer der Headliner beim New Fall Festival. | Foto: ©Mikołaj Rutkowski

Headliner vorgestellt

Glen Hansard tritt am 15. November im Beethoven-Saal in Stuttgart auf, bevor es ihn am 18. November in die Düsseldorfer Tonhalle zieht. Der Oscar-Preisträger aus Irland braucht nicht mehr als eine Gitarre und seine gewaltige Stimme, um die Bühne zu beherrschen. Leidenschaft und Authentizität prägen jeden seiner oft sehr persönlichen Songs.

Little Dragon kommen weniger handgemacht, aber nicht weniger erlesen daher. Die Schweden lassen sich von Prince und Janet Jackson beeinflussen, kommen aber ungemein sphärischer daher. Das Electric-Pop-Trio kommt am 16. November ins Capitol Theater in Düsseldorf und am 18. November in den Mozart-Saal in Stuttgart.

William Fitzsimmons mag es melancholisch und persönlich. Der Singer-Songwriter erobert mit sanfter Stimme fast schon säuselnd die Ohren und Herzen. Ein ruhiges Highlight des New Fall Festivals! Der US-Amerikaner startet in Stuttgart: am 16. November im Weißen Saal. Bereits am 17. dürfen sich dann die Düsseldorfer über seinen Auftritt in der Johanniskirche freuen.

Werbe-Ohrwurm

Neben den Top-Acts hat es dem New Fall Festival gefallen, schon weitere Acts anzukündigen. Die Höchste Eisenbahn hat sich erwachsen-verspielter Popmusik verschrieben und präsentiert diese Mischung am 16. November in Düsseldorf (Robert-Schumann-Saal) und am 17. in Stuttgart (Mozart-Saal). Außerdem in Düsseldorf am Start: Alice Merton, deren Song „No Roots“ jeder im Kopf hat, wenn er ab und an mal Werbung sieht. Aber sie hat weit mehr auf Lager als den Vodafone-Werbe-Song. Was, das zeigt sie im Robert-Schumann-Saal (17.11.). Zur gleichen Zeit tritt Sophia im Bachsaal der Johanniskirche auf.

In Düsseldorf ist nach der Headliner-Show am Samstagabend übrigens noch lange nicht Schluss. Anschließend laden Isolation Berlin, Die Nerven und Gurr zum Konzertabend. SeRi
new-fall-festival.de

Konzertreviews

Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]
Konzert | Köln

Fotostrecke: Kasabian in Köln

Am 7.11. spielten Kasabian im Kölner E-Werk. Wir haben euch eine [mehr...]
Musik | Konzert | Dortmund

Kraftklub: Schüchterne Rampensau auf Crowdsurfing-Kurs

9000 Menschen voll in der Hand und dabei irgendwie nahbar und sympathisch: [mehr...]
Musik | Konzert | Oberhausen

Irievoir und Merci: Irié Révoltés nehmen Abschied in Oberhausen

Es gibt dieses besondere Gefühl, wenn beim Konzert das vermutlich letzte [mehr...]
Konzert | Köln

Technik, die begeistert: Helene Fischer in Köln

Ende dieser Woche werden über 80.000 Zuschauer Helene Fischer live in der [mehr...]