Zeltfestival 2014: Von wegen Hinterland!

| Foto: Eva Brauer

Casper, die Sportfreunde Stiller und Tim Bendzko kommen 2014 in die weiße Stadt am See. Damit haben die Veranstaler des Zeltfestivals auch in diesem Jahr ein schönes Line-Up zusammengeschnürt, das sowohl die Besuchergruppe 40+ als auch ein jüngeres Publikum anspricht. Für letzteres war zuvor unter anderem schon das Kommen von Rapper Prinz Pi angekündigt worden.

Außerdem mit dabei sind die Broilers, Milow, Adel Tawil (Ich & Ich), Rafael Cortez und Bela B., der ein Country-Konzert geben wird, sowie Lokalstar Pamela Falcon.Unheilig werden aufgrund der großen Nachfrage gleich zweimal spielen.

Neben den Konzerten gibt es wie immer auch ein Comedy-Programm. Besonders spannend hier: Anke Engelke und Roger Willemsen treten gemeinsam auf. Außerdem kommen u.a. Frank Goosen, und Olaf Schubert. Autor und Element-of-Crime-Frontmann Sven Regener wird aus seiner neusten Fortsetzung der "Herr Lehmann" Geschichten, Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmid, vorlesen.

Für die ganz Kleinen gibt es neben Zauberer Kris einige kultige Kinderbücher als Theaterstücke zu bewundern. So haben neben dem Grüffelo, Das Sams und der Räuber Hotzenplotz ihr Kommen angekündigt.

Der Vorverkauf für die Karten hat bereits begonnen. Alle Tickets gibt es auch coolibri Ticketshop.

Programmübersicht zum Zeltfestival Ruhr 2014

  • 22.8. Casper
  • 24.8. Sportfreunde Stiller, Pamela Falcon
  • 25.8. Parov Stelar, A Story of Blues
  • 26.8. Tim Bendzko
  • 27.8. Jamie Cullum
  • 28.8. Adel Tawil
  • 29.8. Stefan Stoppok & Band
  • 30.8. Anke Engelke & Roger Willemsen, Scudetto, Frau Jahnke
  • 31.8. Wise Guys, Luke Mockridge
  • 1.9. Niedeckens BAP
  • 2.9 Unheilig
  • 3.9. 1LIVE O-Ton-Charts
  • 4.9. BELA B. & Smokestack Lightning feat. Peta Devlin
  • 5.9. Olaf Schubert, Sven Regener
  • 6.9. Frank Goosen, Johann König, Rafael Cortés
  • 7.9. Prinz Pi, Axel Prahl

Mehr zum Zeltfestival 2014

 
7.9. Kemnader See, Bochum

Prinz Pi kommt zum Zeltfestival nach Bochum

Das Zeltfestival Ruhr kann für 2014 bereits einen großen Namen nennen, der ein Publikum unterhalb der 30, vermutlich gar unterhalb der 20 anziehen wird: Prinz Pi. Der Studentenrapper ging im letzten Jahr mit dem Album „Kompass ohne Norden“ auf Erfolgstour. Seine Texte werden massenhaft auf sozialen Netzwerken zitiert, handgeschrieben, fast als sei er ein Dichter oder Philsosoph. Tatsächlich [mehr...]


Konzertreviews

Konzert | Bochum

Mower sind Campus RuhrComer 2016

Vier studentische Bands kämpften am Donnerstag auf der coolibristage@riff [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

So war es auf dem Open Source Festival in Düsseldorf

Die Schwalben liefern sich ein Wettrennen mit unzähligen Seifenblasen. Sie [mehr...]
Konzert | Duisburg

Unsere Lieblingsmomente vom Traumzeit Festival

Es war mal wieder traumhaft! Hier sind unsere 20 Lieblingsmomente vom [mehr...]
Musik von hier | Kultur

Dagewesen: Musik ohne Grenzen bei den Ruhrfestspielen

Seit sechs Monaten laufen die Proben der deutsch-syrischen Band Arabunt auf [mehr...]
Kultur | Dortmund

Mittendrin im Mittelalter: Fotostrecke vom Spectaculum in Dortmund

Was ist schöner als Game of Thrones gucken? Richtig: Mittendrin im [mehr...]