Juicy Beats 2018: Bühnen-Line-Up komplett!

Fette Party: Juicy Beats Festival | Foto: H&H Photographics

Bunte Mischung auf dem Juicy Beats: Stars treffen auf Newcomer-Bands, neue Top-DJs auf alte Bekannte. Das beliebte Festival begrüßt zur 23. Auflage an zwei Festivaltagen Kraftklub, die 257ers, Kontra K, die Editors und viele mehr auf sechs Bühnen im Westfalenpark. Aber nicht nur auf den Bühnen wird der Sommer gefeiert: Autoscooter, Bällebad sowie eine Silent Disco und viele weitere Attraktionen bilden ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Freitagskracher

Kraftklub reißen die Hütte ab | Foto: Philipp Gladsome

Der Festivalfreitag beginnt bereits ab 14 Uhr: Auf vier Bühnen und drei Floors gibt es hier was auf die Ohren. Kraftklub waren vor einigen Jahren noch als Newcomer im Westfalenpark, jetzt rocken sie als Headliner des Festivals die Mainstage. Auch SXTN sind zum zweiten Mal in Folge auf dem Juicy Beats vertreten. Von Wegen Lisbeth und Gurr feiern am Freitag auf der Hauptbühne des fruchtigen Festivals. Auf der zweiten Hauptbühne sind währenddessen Boys Noize, Großstadtgeflüster, Yung Hurn und Susanne Blech am Start. Neben den Hauptbühnen werden außerdem die Bühne am Sandstrand und die Dortmund.Macht.Lauter.Stage bespielt.

Samstagsfreuden

257ers sind auch mit am Start | Foto: Vanessa Leissring

Am Festivalsamstag geht es dann mit sechs Bühnen und 14 Floors so richtig rund. Die Essener Rap-Combo 257ers ist bekannt für ihre großen Auftritte mit Konfetti, Schaum und jede Menge Spaß. Kontra K gibt sich ebenfalls die Ehre und auch die Editors, RIN, Trettmann und Neonschwarz heizenam zweiten Festivaltag so richtig ein. Feine Sahne Fischfilet, Dub FX, Weekend und viele weitere werden ebenfalls auf einer der Hauptbühnen abrocken. Am Samstag werden auch lokale Nachwuchs-künstler auf der Dortmund.Macht.Lauter.Stage begrüßt. Wer genug von Musik hat, lauscht Poetry Slammern und Autoren wie Sven Hensel und Tobi Katze auf der Sounds & Poetry Stage.

In der Sport & Fun Zone kann man sich dann nach Lust und Laune austoben: Ob ihr lieber ein paar Bahnen durchs Bällebad schwimmt, den Kletterturm erklimmt oder Videogames zockt, ist euch überlassen. Auch eine Mini-Rampe mit Skateboard-Verleih sowie ein Hip Hop Camp mit Live-Graffiti erwarten euch neben vielen weiteren Aktionen in der Zone.

27.-28.7. Westfalenpark, Dortmund

Weitere Infos:

Die Acts auf einem Blick:

Kraftklub, SXTN, Von Wegen Lisbeth, Gurr, 257ers, Kontra K, Editors, RIN, Trettmann, Neonschwarz, Feine Sahne Fischfilet, Dub FX, Bukahara, Drunken Masters, Mavi Phoenix, Weekend, Boys Noize, Grossstadtgeflüster, Yung Hurn, Susanne Blech, Eskei83, Larissa Rieß, Team Rhythmusgymnastik, KillASon, The Day, Schwarzpaul, Nepomuk, Tanzorchester Paschulke, Hannes Weyland, Haiyti, Shishko Disco, Il Civetto, Querbeat, Fil Bo Riva, Otzeki, Papooz, Rhys Lewis, Walking on Rivers, Swimming TV, Lord Folter, Cut Spencer, P. Hightower, Papier & Bleistift, Indirekt, Opek, Ali & Selle

Alle Termin Details findest du auf der Kalenderdetailseite

Konzertreviews

Konzert | Essen

Christian Steiffen in Essen: Ein unwahrscheinlich philosophischer Konzertbericht

Christian Steiffen, der „Arbeiter der Liebe“ unter den deutschen [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Auf Rädern: Marilyn Manson in Düsseldorf

Die einen fluchten. Die anderen jubelten. Marilyn Manson gastierte am [mehr...]
Köln

Fotostrecke: London Grammar im Palladium Köln

Kraftvoll, einfühlsam, bewegend: London Grammar haben am Samstag, den [mehr...]
Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]
Konzert | Köln

Fotostrecke: Kasabian in Köln

Am 7.11. spielten Kasabian im Kölner E-Werk. Wir haben euch eine [mehr...]