Juicy Beats 2018: der Countdown läuft

Illustres LineUp | Foto: Anna Kropp

Nächsten Monat ist es endlich so weit: Das Juicy Beats geht in die 23. Runde, um den Westfalenpark in Dortmund mit saftigen Beats zu beschallen. Auch in diesem Jahr lockt das fruchtige Festival mit einem kunterbunten Programm auf und neben den Bühnen.

Zwei Tage, 200 Bands und DJs, sechs Live-Bühnen und etliche Aftershowparties – das Juicy Beats ist mit seiner bunten Mischung aus Lieblingsacts und Neuentdeckungen schon lange ein fester Bestandteil des Festivalsommers geworden. Auch in diesem Jahr beschert uns das Dortmunder Festival im Westfalenpark ein fruchtiges Lineup, das sich sehen lassen kann.

Ein Obstkorb voller Top-Acts

Bereits um 14 Uhr lockt der Festivalfreitag in diesem Jahr die ersten Soundpilger mit soften Beats aufs Gelände. Mit altbekannten Juicy Beats Residents (u.a. Susanne Blech und Von Wegen Lisbeth) heizen dann auch die Mainstages ab 16 Uhr ein, die bereits am ersten Festivaltag mit Top Acts wie Yung Hurn, Grossstadtgeflüster, Boys Noize und Kraftklub den Ton für 2018 setzen.

Der Samstag ist wie jedes Jahr eine Vitaminbombe, die es in sich hat: Doch mit knapp 20 Floors und Stages ist der Obstkorb so voll wie noch nie. Da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Tipp vom Veranstalter: sich einfach mal treiben lassen. Oder noch besser: mit einem der 22 DJ Autoscooter eine Runde drehen und unter anderem zu Beats von Cosanne abfeiern.

Foto: Anna Kropp

Funky Beats am Florian

Wer nach dem Headliner Programm, das dieses Jahr u.a. Rin, die Editors, Haiyti und die 257ers umfasst, noch Power hat, sollte spätestens jetzt dem Oma Doris House&Disco Floor einen Besuch abstatten. Direkt an der Turmterrasse präsentieren das kultige Tanzcafé und coolibri eine Mischung von Hip Hop über souligen Elektro bis hin zu basslastigem House, um auch die rastlosen Nachtreisenden in wohlige Soundwelten zu entführen.

Juicy Beats steht für bunt“

So bunt wie die verschiedenen Bühnen selbst sind auch die Menschen, die dieses Festival so besonders machen. „Juicy Beats steht für bunt! Buntes Klientel, bunter Musikgeschmack aber auch inklusives Angebot“, sagt Carsten Helmich, Mitveranstalter und Geschäftsführer der Popmodern Veranstaltungs-GmbH. „Es ist schön zu sehen, dass das Juicy Beats in Dortmund angekommen ist. Wir sind inzwischen ein Teil der Kultur hier.“

Am 27. und 28. Juli lockt die Dortmunder Erfolgsveranstaltung mit den frechen Früchtchen nun also schon zum 23. Mal in den Westfalenpark. Wer sich jetzt aber schon mal einstimmen will, kann auf Spotify in die offizielle Juicy Beats Playlist reinhören.

Alle Termin Details findest du auf der Kalenderdetailseite

Konzertreviews

Comedy & Co | Dortmund

PoKcal 2018: Juri von Stavenhagen ergattert den Sieg

Fünf Finalisten traten am Samstagabend, 28.4., im Dortmunder Kulturort [mehr...]
Konzert | Essen

Christian Steiffen in Essen: Ein unwahrscheinlich philosophischer Konzertbericht

Christian Steiffen, der „Arbeiter der Liebe“ unter den deutschen [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Auf Rädern: Marilyn Manson in Düsseldorf

Die einen fluchten. Die anderen jubelten. Marilyn Manson gastierte am [mehr...]
Köln

Fotostrecke: London Grammar im Palladium Köln

Kraftvoll, einfühlsam, bewegend: London Grammar haben am Samstag, den [mehr...]
Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]