Bochum statt Malmö: LaBrassBanda spielen beim Zeltfestival

Bayern am Kemnader See: La Brass Banda

Das Zeltfestival Ruhr ist fast schon ein kleines Familientreffen. An schönen Sommertagen und -nächten trifft man sich bei Strandatmosphäre am See, um Musikanten und Komödianten zu lauschen und sich zwischendurch ein gutes Essen auf der Bierbank zu gönnen.



Bei der heutigen Pressekonferenz, wurde die diesjährige Gästeliste um einige neue Gesichter erweitert. Zwölf davon gehören zur Crew der Söhne Mannheims, die am 16.8. beim Zeltfestival spielen. Beim Vorentscheid zum Eurovision Songcontest erreichten die naidooschen Soulrapper Platz 3 und befanden sich so einen Rang hinter LaBrassBanda, die mit ihrem Mix aus Ska, Reggae und Weltmusik am 24.8. bereits zum zweiten Mal das Zeltfestival besuchen.

Als größte Überraschung wurden die Party-Festival Garanten Deichkind präsentiert. Da darf man schon sehr gespannt sein, wie sehr die Zeltwände wackeln werden, wenn die loslegen. Aber da sie das Festival am 1.9. abschließen, ist auch nicht so schlimm, wenn nach dem Konzert Renovierungen notwendig sind. 

Noch grün hinter den Ohren, was den Auftritt im Bochumer Festzelt angeht, ist der Bluesgitarirst Henrik Freischlader (29.8.). Ansonsten ist der gerade Mal 30-jährige Bluesgitarrist bereits ein alter Hase im Geschäft, schließlich saß er bereits mit vier am Schlagzeug und gelangte dann über das Klavier und den Bass mit 14 zur Gitarre.

Bei einigen Acts hat wohl das Syltfeeling an der Ruhr Wiedersehenswünsche geweckt: Mit Silbermond, Joe Cocker, Frida Gold, Selig und den Fanta4 konnten gleich fünf große Namen erneut für das Zeltfestival gebucht werden.

Die Fantastischen Vier werden zum zweiten Mal in ihrer nun schon sehr langen Karriere eine Unplugged Session vorbereiten. Ihre erstes Konzert ohne elektronische Verstärker in der Balver Höhle war ein riesiger Erfolg und damals eine große Ehre. Sie waren die erste deutsche Band, die von MTV zur Unplugged-Reihe eingeladen wurden. 

Selig Sänger Jan Plewka wird zusätzlich mit seinem Rio Reiser Solo-Programm auftreten und so das geistige und musikalische Erbe eines der größten deutschen Liedermachers überm See erklingen lassen.

Lach- und Sachgeschichten

Frank Goosen / Foto: Philipp Wente

Neben der Musik zählt beim Zeltfestival Ruhr das Kabarett zur Grundversorung der Unterhaltung. Die Liste besteht aus vielen bekannten Namen: Frank Goosen und Helge Schneider an der Speerspitze. Tony Mono, Carolin Kebekus, Kaya Yanar und Wilfried Schmickler dicht dahinter. 

Helge Schneider wird sich Gäste für einen bunten Sommerabend + Quatsch einladen. Das wird live und ohne TV-Kameras wahrscheinlich sehr viel entspannter und lustiger als der Versuch im WDR.

Auch Ex-Missfits Frau Jahnke lädt ein. Und zwar zu einem reinen Frauenabend. Mit Nessi Tausendschön ist am 30.8. die Grande Dame der bissigen Klavierkleinkunst beim Klassentreffen mit Katie Freudenschuss, Barbara Kuster und Lisa Feller.

Festivals 2013

Konzert | Festival 2013 | Moers

Das moers festival wird sesshaft

Jetzt ist es amtlich: Das moers festival bekommt eine eigene Festivalhalle. [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Festival 2013 | Düsseldorf

Open Source Festival: Erste Spuren

Das Open Source hat auf seiner Facebookseite einige erste Hinweise zum [mehr...]
Konzert | Festival 2013 | Dortmund

Line-Up beim Juicy Beats 2013

Wie gewohnt lautet beim Juicy Beats Line-Up 2013 das Motto „Nicht kleckern, [mehr...]

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Revolverheld in Bochum

Das Abschlusskonzert der "Immer in Bewegung" Tour war ein voller Erfolg. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Uriah Heep in der Zeche Bochum

Nachdem bereits 21 Octyne und Voodoo Circle für ausreichend Stimmung [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: EA80 in Mönchengladbach

Seitdem im Sommer diesen Jahres das Aus des Horst-Festivals bekannt wurde, [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Cannibal Corpse in der Matrix Bochum

Fliegende Haare, harte Drums und Riffs - Das sind die Jungs Cannibal Corps! [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ignition in der Tonhalle

Die seit 2007 bestehende Konzertreihe „Ignition“ serviert regelmäßig einen [mehr...]