Moers-Festival

Evelyn Glennie | Foto: Frank Schemmann

Die Kürzung von Fördermitteln macht zwar voraussichtlich im Anschluss an die anstehende Ausgabe einen Umzug notwendig, doch wenn die Veranstalter des Moers Festival an einem nicht sparen, dann an der Qualität ihrer Künstler. Gleich zum Auftakt wird John Zorn der Teppich ausgelegt, der zum Dank eine Reihe hochklassiger Mitstreiter mit an den Niederrhein bringt. Am Folgetag ist u. a. die New Yorker Schlagzeug-Ikone Dafnis Prieto mit seinem Proverb Trio zu Gast. Hochspannung verspricht außerdem das Wiedersehen der Impro-Genies Fred Frith und Evelyn Glennie, die Moers bereits 2004 den Atem verschlugen.

Konzertreviews

Musik | Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: The Libertines in Köln

The Libertines haben sich trotz jahrelanger Pause ihren [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Tame Impala in Köln

"Happy Karneval!" Spätestens mit dieser Bemerkung hat sich der Frontman [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Dagewesen (und verzaubert): Aurora im Konzerthaus Dortmund

Das junge Ausnahmetalent Aurora Aksnes aus Norwegen war im Konzerthaus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Che Sudaka in Bochum

Che Sudaka! Was klingt wie der Kampfschrei eines Ninja, hat sich in der [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Mittwochs mit Marsimoto: Ein Konzert mit Nebelmaschine

Ein Mittwoch mit Marsimoto – was darf man da erwarten? In etwa folgendes: [mehr...]