Moers-Festival

Evelyn Glennie | Foto: Frank Schemmann

Die Kürzung von Fördermitteln macht zwar voraussichtlich im Anschluss an die anstehende Ausgabe einen Umzug notwendig, doch wenn die Veranstalter des Moers Festival an einem nicht sparen, dann an der Qualität ihrer Künstler. Gleich zum Auftakt wird John Zorn der Teppich ausgelegt, der zum Dank eine Reihe hochklassiger Mitstreiter mit an den Niederrhein bringt. Am Folgetag ist u. a. die New Yorker Schlagzeug-Ikone Dafnis Prieto mit seinem Proverb Trio zu Gast. Hochspannung verspricht außerdem das Wiedersehen der Impro-Genies Fred Frith und Evelyn Glennie, die Moers bereits 2004 den Atem verschlugen.

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]