Juicy Beats: Musikalische Dreifaltigkeit

Fritz Kalkbrenner

Update

Da für Samstag Temperaturen von über 30 Grad angesagt sind, wird es beim Juicy Beats 2013 kostenlose Wasserstationen geben. Also neben dem Eincremen nicht das (Wasser!) Trinken vergessen! Eigene Getränke dürfen weiterhin nicht mitgebracht werden.


Apfel, Birne, Banane, Kenn ich! Bei Drachenfrucht und Litschi wird’s schon komplizierter. Ähnlich wie mit dem Obst verhält es sich auch mit dem Juicy Beats Line-Up: Bei 40 Bands und 100 Djs kann man schon mal den Überblick verlieren. Nach der neusten Ankündigungswelle wollen wir Ordnung in die Obstkärtchen bringen und fassen die wichtigsten Band-Bestätigungen des Juicy Beats 2013 für euch zusammen.

Apfel Birne und Banane, also die Headliner des Juicy Beats 2013, wurden bereits im November 2012 bekannt gegeben: Marteria, The Notwist und Fritz Kalkbrenner. Damit sind auch gleich die drei Hauptmusikrichtungen des Festivals abgesteckt: Hip-Hop, Indie und Elektronisches.

Die zweite Ankündigungsphase brachte gleich eine ganze Welle an jungen frischen Bands, die zwar rappen, aber Baggy und Gangsterattitüde humorvoll links liegen lassen. Man munkelt, dass die Juicy Beats Macher mit diesem Booking mal wieder einem neuen Musiktrend auf der Spur sind.

Käptn Peng & Die Tentakel

Zu nennen wären hier die Essener 257er, der Gelsenkirchener Battlerapper Weekend, der beim VBT Splash seine Kollegen mit Charme und Wortwitz in den Boden rappte und zum Juicy Beats sicherlich sein erstes Album mitbringen wird und Die Brüder Shaban & Käptn Peng, die dieses Jahr mit erweiterter Crew als Käptn Peng & die Tentakel von Delphi auftreten. Während Left Boy mit seiner Musik die Brücke zwischen Reim und Elektro schlägt, ist Max Herre Homie Megaloh wohl einer der wenigen Hip-Hop Vertreter der alten Schule.

Aus der Reihe der elektronischen Folkrocker gesellen sich die Crystal Fighters zu den bereits zuvor bestätigten Friska Viljor und Ewert and the Two Dragons (die Drachenfrucht ha ha … ha.).

Wesentlich lauter dürfte es bei dem Auftritt der Elektro-Punks Susanne Blech zugehen, die im letzten Jahr zum Ende ihres Auftritts die Bühne stürmen ließen. Für Popblumen sorgen das Duo Me and My Drummer, so wie Deutschlands neue Soul-Hoffnung Leslie Clio.

juicybeats.net

Weekend

Das Line-Up im Überblick

Marteria ▪ The Notwist ▪ Fritz Kalkbrenner live! ▪ Left Boy ▪ Friska Viljor ▪
257ers ▪ Leslie Clio ▪ Crystal Fighters ▪ Moop Mama ▪ Kid Simius ▪ Catz ‘N Dogz ▪
Tube & Berger ▪ Larse ▪ Grossstadtgeflüster ▪ Ewert & The Two Dragons ▪ Hans
Nieswandt ▪ Calvertron ▪ DJ Bailey ▪ Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi ▪ When
Saints Go Machine ▪ Megaloh ▪ Weekend ▪ MC Fitti ▪ Me And My Drummer ▪
Susanne Blech ▪ Chopstik & Johnjon ▪ Jugglerz ▪ Shur-i-kan ▪ Klaus Fiehe ▪
Eskei83 ▪ Ingo Sänger ▪ Manuel Tur ▪ DJ Dash ▪ Global Player Residents ▪ Dub´l
Trouble ▪ Say Yes Dog ▪ LMBN ▪ Top Frankin Soundsystem ▪ Funktronix ▪ uva

Zurück in die Zukunft:

Alles zum Juicy Beats 2014.

Juicy Beats Playlist

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ignition in der Tonhalle

Die seit 2007 bestehende Konzertreihe „Ignition“ serviert regelmäßig einen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertabbruch: Morrissey im Colosseum Essen

„Wenn hier nicht gleich alle wieder sitzen, dann brechen wir den ganzen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Cro in den Westfalenhallen Dortmund

Cro hatte seine Fans ab dem ersten Song im Griff. Er ruft "alle Arme hoch" [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Cover Me Bad Festival im Port 7

Die einen tragen Piercings, Tätowierungen und die T-Shirts ihrer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]