Extremefest

Eins sei vorneweg versichert. Bands und Besucher sind wirklich nicht so bedrohlich, wie sie auf den ersten Blick für Außenstehende erscheinen mögen. Denn potentielle Aggressionen werden beim Extremefest in aller Regel, z. B. von Behemoth und Thyrfing, fein säuberlich musikalisch in Metal-Brecher kanalisiert. Da pulsiert die Kutte, da schwingt die Matte, wenn etwa Grave, die Legion Of The Damned oder Zombie Inc. von ihren Höllenerfahrungen berichten. Randnotiz: Tankard wagen es auf ihrem Promofoto im Line-up-Poesiealbum tatsächlich zu grinsen. Klassischer Fall von Veteranen-Bonus. Hell Yeah!

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Heisskalt in der Weststadthalle Essen

Heisskalt sind gut unterwegs. Am Tag nach ihrem Konzert in der Essener [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Fotostrecke: The Meteors live in Oberhausen

Nachdem die Trillionairs dem Publikum schon mal mit ihrer Mischung aus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Gloria im Bochumer Bahnhof Langendreer

Vier Jahre lang machten Wir-sind-Helden-Gitarrist Mark Tavassol und [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Fotostrecke: Solar Fake live in Oberhausen

Mit dem Opener Pre/Verse und Janosch Moldau haben die Jungs um Sven [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Konzertkritik: Casper in Dortmund - Don't look back in anger

Casper ist, wenn Emo-Kids sich zum HipHop-Beat biegen. Casper ist, wenn [mehr...]