Extremefest

Eins sei vorneweg versichert. Bands und Besucher sind wirklich nicht so bedrohlich, wie sie auf den ersten Blick für Außenstehende erscheinen mögen. Denn potentielle Aggressionen werden beim Extremefest in aller Regel, z. B. von Behemoth und Thyrfing, fein säuberlich musikalisch in Metal-Brecher kanalisiert. Da pulsiert die Kutte, da schwingt die Matte, wenn etwa Grave, die Legion Of The Damned oder Zombie Inc. von ihren Höllenerfahrungen berichten. Randnotiz: Tankard wagen es auf ihrem Promofoto im Line-up-Poesiealbum tatsächlich zu grinsen. Klassischer Fall von Veteranen-Bonus. Hell Yeah!

Konzertreviews

Comedy & Co | Dortmund

PoKcal 2018: Juri von Stavenhagen ergattert den Sieg

Fünf Finalisten traten am Samstagabend, 28.4., im Dortmunder Kulturort [mehr...]
Konzert | Essen

Christian Steiffen in Essen: Ein unwahrscheinlich philosophischer Konzertbericht

Christian Steiffen, der „Arbeiter der Liebe“ unter den deutschen [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Auf Rädern: Marilyn Manson in Düsseldorf

Die einen fluchten. Die anderen jubelten. Marilyn Manson gastierte am [mehr...]
Köln

Fotostrecke: London Grammar im Palladium Köln

Kraftvoll, einfühlsam, bewegend: London Grammar haben am Samstag, den [mehr...]
Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]