Es ist angerichtet: Take5-Festival

Die Heavytones haben Hunger auf Musik

Das ist schon stark! Die Städte Lünen, Bergkamen, Unna, Soest und Hamm kochen nicht ihr eigenes Süppchen, sondern schmeißen alles in die Waagschale und servieren mit dem Take5-Festival einen üppigen Jazz-Leckerbissen. Bei 42 Konzerten an 27 Orten ist die Tafel reich gedeckt, und jeder Geschmack wird bedient. Im LÜKAZ serviert das Kulturbüro Lünen zwei ganz dicke Happen der Musikwelt. Stefan Raabs Hausband, die Heavytones, geben sich die Ehre, unterstützt von Saxofon-Legende Pee Wee Ellis. Auch Zutaten aus der Region veredeln das Menü. „Neben großen Namen liegt es uns sehr am Herzen, Jazz-Musiker aus der Hellweg-Region zu vernetzen und auf die Bühne zu bringen“, erklärt Uwe Wortmann, Leiter des Kulturbüros Lünen und mitverantwortlich für das Festival. Beim Projekt Jazz for Kids beweisen junge Musiker, dass Jazz nicht nur Erwachsenen Spaß macht. Und in der Hellway2high BigBand spielen lokale Nachwuchstalente und ambitionierte Amateure neben Profi-Musikern und zeigen, dass sich die Jazz-Szene zwischen Lünen und Lippstadt nicht vor großen Namen verstecken muss.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Jamie Cullum beim ZFR