coolibri-Stage@Rotunde II: Lass tanzen!

Fuck Art, Let's Dance

Vom 11.-14.7. ist es wieder soweit: Vier Tage lang gehört die Bochumer Innenstadt den Bierwagen & Bechern, den Bühnen und Boxentürmen und natürlich vor allem den Anhängern zahlreicher musikalischer Stilrichtungen und Subkulturen.

Bochum Total erklärt die Zone zwischen Hbf und Bermudadreieck zum „Umsonst & Draußen“ Gelände, die gesamte Zone? Nein, denn eine tapfere Bühne erlaubt es sich, umsonst und drinnen zu bespielen: Die coolibri-Stage@Rotunde, die sich, die Pfiffigeren unter euch haben es sich schon gedacht, in der Rotunde befindet.

Nachdem das neue Bühnenkind im letzten Jahr mit Auftritten von Danja Atari, Adolar, Vierkanttretlager, Klubgrün, City Light Thief, und, und, und eine brandheiße Feuertaufe bekam, freuen wir uns nun, erste Namen für die 2. Ausgabe der Stage bekannt geben zu können.

Koeter und Love-A werden mit Parker, Strickpulli und Holzfällerhemd den Hamburger Indie-Punk in die Gemäuer der Rotunde einziehen lassen. Ebenfalls punkig und angetrieben von einer ordentlichen Brise Ska ist die Mukke von Tequila & the Sunrise Gang.

Fuck Art, Let's Dance

Fuck Art, Let's Dance, brachten letztes Jahr bereits die c/o pop zum Tanzen, nun wird Bochum bewegt, und zwar mit elektronischen Beats und Indie-Gitarren. Eine härtere Gangart wird mit dem Emo-Hardcore Sound von Baby Lou aus Hamburg und Willy Fog aus Dortmund eingelegt.

Am Donnerstag ist coolibri-Stage@Rotunde für die Gewinner des Bochumer Newcomer Festivals reserviert.

Weitere Bestätigungen folgen.

Mehr Festivals

Konzertreviews

Musik

Dagewesen: K.I.Z im Dortmunder Westfalenpark

Am Samstagabend feierte die "Hurra die Welt geht unter"-Tour von K.I.Z [mehr...]
Konzert | Gelsenkirchen

Dagewesen: Chemical Brothers in Gelsenkirchen

The Chemical Brothers gaben ihr einziges Deutschlandkonzert im Amphitheater [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

Fotostrecke: Limp Bizkit live in Düsseldorf

Limp Bizkit zeigten gestern in der Mitsubishi Electric Halle, dass sie es [mehr...]
Konzert | Rees-Haldern

Festivalkritik: Haldern Pop 2016

Das 33. Haldern Pop Festival überzeugte mit großartigen Konzerten und [mehr...]
Bochum

So war der Samstag auf der coolibri-Stage@Riff

Schönste Melancholie, brennender Indie, kompromissloser Rock und fetziger [mehr...]