c/o pop 2013: Weckt den Entdeckergeist

Gut verträglich: DJ Koze

Wenn ein Kind zehnten Geburtstag feiert, dürfen durchaus mal ein paar salbungsvolle Worte gesprochen werden. „Wir blicken voller Stolz und mit großer Dankbarkeit auf die Erfolge seit der Gründung des c/o pop Festivals zurück“, sagte dann auch Norbert Oberhaus, Geschäftsführer der cologne on pop GmbH im Vorfeld der diesjährigen Jubiläums-Ausgabe. Die geht zwischen dem 19. und 23. Juni über zahlreiche Kölner Bühnen.

Wichtigstes Merkmal des Festivals dürfte der Entdeckergeist bleiben. Bands wie Arcade Fire oder Franz Ferdinand konnten die c/o pop-Macher in der Vergangenheit stets vor ihrem großen Durchbruch verpflichten. „Wer zur c/o pop kommt, der kann sich darauf verlassen, dass er einige junge Bands entdecken wird, die schon bald den Weg nach oben antreten“, lässt Tobias Thomas verlauten. Thomas stand früher in Diensten des Magazins Spex, seit sieben Jahren ist er Programmleiter der c/o pop. Für 2013 hat er unter anderem die dänische Band Efterklang engagiert, die am 23.6. in der Philharmonie konzertieren wird.

DJ Koze, mit neuem Album gerade auf Erfolgskurs, macht am 21.6. Station im Stadtgarten. Die Indie-Helden von Sizarr bespielen am gleichen Tag das Millowitsch Theater, während When Saints Go Machine das Gloria Theater unsicher machen. Bereits am Auftakt-Tag, dem 19.6., erobern die irren Isländer von Retro Stefson den Stadtgarten garantiert im Sturm und am 23.6. besorgt Singer/Songwriter Lukas Graham in der Live Music Hall den Abschluss der diesjährigen c/o pop.

Deren Veranstaltungsorte konzentrieren sich in diesem Jahr stärker auf die Innenstadt. Wie gehabt dient der Stadtgarten als zentraler Anlaufpunkt für alle Festivalgänger. Zudem wolle man seine Fühler noch weiter ins Belgische Viertel ausstrecken, so Thomas. Mit den dort ansässigen Einzelhändlern wird im Rahmen von „Chic Belgique“ am 22.6. erneut gemeinsame Sache gemacht. Im Schaufenster, auf dem Bürgersteig und zwischen den Kleiderständern sollen dort Nachwuchskünstler aufspielen. Zudem steht viel internationaler Besuch ins Haus. Erstmals begrüßt man eine Band aus Israel, auch Künstler aus Mexiko, Kolumbien und Argentinien finden sich im Line-Up. Und natürlich kommt auch der Business-Aspekt nicht zu kurz: Die Creativity & Business Convention, kurz C’n’B, widmet sich am 20. und 21.6. den jüngsten Entwicklungen aus den Bereichen des digitalen Entertainments und setzt Schwerpunkte auf die aktuellen Bewegungen in der Musik- und Internetwirtschaft. In diesem Sinne: Happy Birthday, liebe c/o pop, wir wünschen euch ein rauschendes Fest!

Mehr zum c/o pop Line-Up 2013

19.-23.6. versch. Orte, Köln

c/o pop: Alles Gute zum Geburtstag

Das c/o pop Festival wird 10 Jahre alt. Zu diesem runden Jubiläum werden einige Sahneschnitten im Line-Up serviert. „Ganz besonders freuen wir uns auch auf ein Wiedersehen mit Lieblings-Mensch, Stammgast und Schöngeist DJ Koze“ Das c/o pop bereitet dem DJ der Djs einen warmen Empfang. Er dankts mit einem neuen Album: Nach 8 Jahren Pause gibt es frischen Stoff auf die Turntables. Sizarr sind ein [mehr...]


Playlist zur c/o pop 2013

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]