Mine + Fatoni: Rap trifft Pop Noir

| Foto: Simon Hegenberg

Schlau-Rapper Fatoni und Popmagierin Mine haben sich jüngst für ein gemeinsames Album zusammengefunden. Darauf kombinieren sie Sprechgesang mit Pop Noir, geben als Inspiration die Neue Deutsche Welle an, deren Klangwelt sie durch zeitgemäße Elemente clever aufmöbeln. Textlich rattert das Duo die Beziehungsprobleme, -höhenflüge und -krisen der Generation Y runter, besingt Tatort und Netflix, Anti-Kinderwunsch und keinen Bock auf Pizzabestellen. Und das klingt alles ziemlich gelungen, ziemlich kunstfertig, ziemlich toll. lv

Konzertreviews

Comedy & Co | Dortmund

PoKcal 2018: Juri von Stavenhagen ergattert den Sieg

Fünf Finalisten traten am Samstagabend, 28.4., im Dortmunder Kulturort [mehr...]
Konzert | Essen

Christian Steiffen in Essen: Ein unwahrscheinlich philosophischer Konzertbericht

Christian Steiffen, der „Arbeiter der Liebe“ unter den deutschen [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Auf Rädern: Marilyn Manson in Düsseldorf

Die einen fluchten. Die anderen jubelten. Marilyn Manson gastierte am [mehr...]
Köln

Fotostrecke: London Grammar im Palladium Köln

Kraftvoll, einfühlsam, bewegend: London Grammar haben am Samstag, den [mehr...]
Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]