Max Herre, Afrob & Joy kommen nach Dortmund

Max Herre mit Philipp Poisel bei den Aufnahmen zum MTV Unplugged | Foto: Erik Weiss

Anfang November zog Max Herre für MTV den Stecker, um ein Unplugged-Album aufzunehmen. Auf dem am 13.12. erscheinenden Album „Kahedi Radio Show“ spielte er gemeinsam mit zahlreichen weiteren deutschen Musikern 24 Akustikversionen seiner Solo- und Freundeskreis-Hits der letzten 13 Jahre ein. Im Sommer nächsten Jahres wird er damit Live durch die Lande ziehen und am 4.9. im Tanzbrunnen, Köln sowie am 7.9. Westfalenpark, Dortmund Halt machen.

Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Sophie Hunger, Philipp Poisel, Samy Deluxe, die Liste der Musiker, die gemeinsam mit Max Herre an dessen „MTV Unplugged – Kahedi Radio Show“ Album arbeiteten ist lang und vielversprechend. Das Ergebnis steht ab morgen in den Plattenläden und dürfte seinen Weg unter den ein oder anderes Weihnachtsbaum finden.

Vielleicht zusammen mit zwei Tickets. Denn im Sommer 2014 geht Max gemeinsam mit seiner Frau Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Grace und weiteren musikalischen Freunden sowie einem zwanzigköpfigen Orchester auf Tour, um die neu bearbeiteten Songs live zu performen. Alle Auftritte finden unter freiem Himmel statt, so dass man entspannt auf der Wiese den Akustikversionen lauschen kann und dabei zu „A-N-N-A,“ „Esperanto“ oder Tabula Rasa in alten Zeiten schwelgen.

Max Herre im Stream:

Mehr zu Max Herre Unplugged

VÖ: 13.12. Nesola/Universal

Max Herre: MTV Unplugged Kahedi Radio Show

Dieses Live-Album funktioniert wie eine Werkschau, in der Freundeskreis-Klassiker wie „A.N.N.A.“ oder „Tabula Rasa“ ebenso Platz finden wie „Wolke 7“ aus der jüngeren Vergangenheit. Aufgenommen im historischen Funkhaus Nalepastraße in Berlin, wo früher das Radioprogramm der DDR entstand, zeigt sich Herre hier als Schnittstelle zwischen German Soul, Hip-Hop und Songwritertum. Der bärtige Sänger mit [mehr...]


Mehr Musik Features

Konzert, Stadtgespräch

Antilopen Gang: Rappende Punker

Die Antilopen Gang sind die erste HipHop-Band auf dem Label der Toten [mehr...]
1.4. Bahnhof-Langendreer, Bochum
2.4. zakk, Düsseldorf
Konzert, Oper & Klassik

Carmina Burana: Stimmen aus dem Orf...

Ob als Intro für Boxkämpfe, Dark-Wave-Konzerte oder auch den gepflegten [mehr...]
11.4. Tonhalle, Düsseldorf
17.5. Philharmonie, Essen
Konzert, Stadtgespräch

Deichbrand: Wenn zwei sich streiten...

Fettes Brot, Deichkind, die Beatsteaks und Kraftklub: Wenn man sich die [mehr...]
16. - 19.7. Seeflughafen, Cuxhaven

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Fotostrecke: The Wombats im Kölner E-Werk

Der Opener Darlia hatte einen harten Job zu machen. Probleme mit der [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Marc Uwe Kling in der Weststadthalle Essen

Marc Uwe Kling („Das Känguru“), Julius Fischer („Die schönsten Wanderwege [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Underworld in Köln

Karl Hyde wird im Mai 58 Jahre alt. Viele Personen in seinem Alter denken [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Nicki Minaj in Oberhausen

Nicki Minaj legt in Oberhausen eine beeindruckende Show hin. Dabei sind es [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: U.D.O. in Bochum

Garage days als Opener hatten es nicht leicht, das Publikum näher an die [mehr...]