Max Herre, Afrob & Joy kommen nach Dortmund

Max Herre mit Philipp Poisel bei den Aufnahmen zum MTV Unplugged | Foto: Erik Weiss

Anfang November zog Max Herre für MTV den Stecker, um ein Unplugged-Album aufzunehmen. Auf dem am 13.12. erscheinenden Album „Kahedi Radio Show“ spielte er gemeinsam mit zahlreichen weiteren deutschen Musikern 24 Akustikversionen seiner Solo- und Freundeskreis-Hits der letzten 13 Jahre ein. Im Sommer nächsten Jahres wird er damit Live durch die Lande ziehen und am 4.9. im Tanzbrunnen, Köln sowie am 7.9. Westfalenpark, Dortmund Halt machen.

Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Sophie Hunger, Philipp Poisel, Samy Deluxe, die Liste der Musiker, die gemeinsam mit Max Herre an dessen „MTV Unplugged – Kahedi Radio Show“ Album arbeiteten ist lang und vielversprechend. Das Ergebnis steht ab morgen in den Plattenläden und dürfte seinen Weg unter den ein oder anderes Weihnachtsbaum finden.

Vielleicht zusammen mit zwei Tickets. Denn im Sommer 2014 geht Max gemeinsam mit seiner Frau Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Grace und weiteren musikalischen Freunden sowie einem zwanzigköpfigen Orchester auf Tour, um die neu bearbeiteten Songs live zu performen. Alle Auftritte finden unter freiem Himmel statt, so dass man entspannt auf der Wiese den Akustikversionen lauschen kann und dabei zu „A-N-N-A,“ „Esperanto“ oder Tabula Rasa in alten Zeiten schwelgen.

Max Herre im Stream:

Mehr zu Max Herre Unplugged

VÖ: 13.12. Nesola/Universal

Max Herre: MTV Unplugged Kahedi Radio Show

Dieses Live-Album funktioniert wie eine Werkschau, in der Freundeskreis-Klassiker wie „A.N.N.A.“ oder „Tabula Rasa“ ebenso Platz finden wie „Wolke 7“ aus der jüngeren Vergangenheit. Aufgenommen im historischen Funkhaus Nalepastraße in Berlin, wo früher das Radioprogramm der DDR entstand, zeigt sich Herre hier als Schnittstelle zwischen German Soul, Hip-Hop und Songwritertum. Der bärtige Sänger mit [mehr...]


Mehr Musik Features

Musik

Musikvideocheck 5: Halloween

Tanzende Zombies, fieser Kinderschreck oder Trashfilmhommage: In der Welt [mehr...]
Musik von hier, Stadtgespräch

Ai: Die Hauptsache ist der Groove

Da sind der geheimnisvolle, einsilbige Name, die reduzierte Ästhetik des [mehr...]
Musik

Musikvideocheck Vol. 4: Taffe Mädel...

Wir haben mal wieder ein paar Musikvideos für euch gesichtet: Diesmal mit [mehr...]

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Bonaparte im Kölner Gloria

Spritzendes Blut, entblößte Körper, groteske Kostüme – über die Live-Shows [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Sohn beim New Fall Festival in Düsseldorf

Schon von weitem strahlt sie dem Besucher im Nachthimmel angeleuchtet [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: London Grammar in der Tonhalle Düsseldorf

Der Ausdruck „Gemischte Gefühle“ bringt den Abend in der Düsseldorfer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Yann Tiersen im Kölner Gloria

Bekanntheit und Ruhm erlangte Yann Tiersen vor einigen Jahren durch die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Konzertkritik: Die Beatsteaks im FZW in Dortmund

Vergangenen Sonntag gab es für unsere Autorin nach gut 10 Jahren ein [mehr...]