Max Herre, Afrob & Joy kommen nach Dortmund

Max Herre mit Philipp Poisel bei den Aufnahmen zum MTV Unplugged | Foto: Erik Weiss

Anfang November zog Max Herre für MTV den Stecker, um ein Unplugged-Album aufzunehmen. Auf dem am 13.12. erscheinenden Album „Kahedi Radio Show“ spielte er gemeinsam mit zahlreichen weiteren deutschen Musikern 24 Akustikversionen seiner Solo- und Freundeskreis-Hits der letzten 13 Jahre ein. Im Sommer nächsten Jahres wird er damit Live durch die Lande ziehen und am 4.9. im Tanzbrunnen, Köln sowie am 7.9. Westfalenpark, Dortmund Halt machen.

Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Sophie Hunger, Philipp Poisel, Samy Deluxe, die Liste der Musiker, die gemeinsam mit Max Herre an dessen „MTV Unplugged – Kahedi Radio Show“ Album arbeiteten ist lang und vielversprechend. Das Ergebnis steht ab morgen in den Plattenläden und dürfte seinen Weg unter den ein oder anderes Weihnachtsbaum finden.

Vielleicht zusammen mit zwei Tickets. Denn im Sommer 2014 geht Max gemeinsam mit seiner Frau Joy Denalane, Afrob, Megaloh, Grace und weiteren musikalischen Freunden sowie einem zwanzigköpfigen Orchester auf Tour, um die neu bearbeiteten Songs live zu performen. Alle Auftritte finden unter freiem Himmel statt, so dass man entspannt auf der Wiese den Akustikversionen lauschen kann und dabei zu „A-N-N-A,“ „Esperanto“ oder Tabula Rasa in alten Zeiten schwelgen.

Max Herre im Stream:

Mehr zu Max Herre Unplugged

VÖ: 13.12. Nesola/Universal

Max Herre: MTV Unplugged Kahedi Radio Show

Dieses Live-Album funktioniert wie eine Werkschau, in der Freundeskreis-Klassiker wie „A.N.N.A.“ oder „Tabula Rasa“ ebenso Platz finden wie „Wolke 7“ aus der jüngeren Vergangenheit. Aufgenommen im historischen Funkhaus Nalepastraße in Berlin, wo früher das Radioprogramm der DDR entstand, zeigt sich Herre hier als Schnittstelle zwischen German Soul, Hip-Hop und Songwritertum. Der bärtige Sänger mit [mehr...]


Mehr Musik Features

Musik

coolibris Musikvideocheck: Vol. 2

Diesmal eine kleine Auswahl an Tracks die ihre Wege von Horror-Jazz über [mehr...]
Musik von hier, Konzert

Schlakks: Hell sehn

„Irgendwo zwischen virtuosem Gejammer und klassischem wortwahnwitzigen [mehr...]
Musik von hier

Lauschkern: selbstgemacht

Deutscher Soul ist, zumindest in der Wahrnehmung der breiten Masse, noch [mehr...]

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Parov Stelar Band beim ZFR

Der Österreicher Marcus Füreder alias Parov Stelar, DER Vertreter des sog. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fettes Brot beim Zeltfestival: Die Rechnung geht auf

Natürlich ist eine Live-Show von Fettes Brot kein Zufallsprodukt. Immerhin [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum | Witten

Konzertkritik: Casper eröffnet Zeltfestival Ruhr 2014

Ausverkauftes Zelt zu Beginn der Kemnader Festspiele 2014 [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Blink 182

Konzert | Dagewesen

Nachbericht: Philipp Poisel im Kölner Gloria

Der Saal des Kölner Gloria ist in indirektes rotes Licht getaucht. An der [mehr...]