Artwon Artown Artnow

Das Motto dieses musikalischen Abends könnte lauten: Fuck the Silence – angelehnt an das Label der Düsseldorfer Band Artwon Artown Artnow. Experimentelle, noisige Klänge treffen auf gehöriges Scheppern. Passend dazu hat Michael Wenzel noch die Herrschaften von Clarkys Bacon und die Band Wind, the only Sound ausgesucht. Gitarrenlastig wird es in jedem Fall. Und die Stille? Die hat keinerlei Chance gegen diesen wummernden, kräftigen Sound.

 

Konzertreviews

Musik

Dagewesen: K.I.Z im Dortmunder Westfalenpark

Am Samstagabend feierte die "Hurra die Welt geht unter"-Tour von K.I.Z [mehr...]
Konzert | Gelsenkirchen

Dagewesen: Chemical Brothers in Gelsenkirchen

The Chemical Brothers gaben ihr einziges Deutschlandkonzert im Amphitheater [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

Fotostrecke: Limp Bizkit live in Düsseldorf

Limp Bizkit zeigten gestern in der Mitsubishi Electric Halle, dass sie es [mehr...]
Konzert | Rees-Haldern

Festivalkritik: Haldern Pop 2016

Das 33. Haldern Pop Festival überzeugte mit großartigen Konzerten und [mehr...]
Bochum

So war der Samstag auf der coolibri-Stage@Riff

Schönste Melancholie, brennender Indie, kompromissloser Rock und fetziger [mehr...]