Artwon Artown Artnow

Das Motto dieses musikalischen Abends könnte lauten: Fuck the Silence – angelehnt an das Label der Düsseldorfer Band Artwon Artown Artnow. Experimentelle, noisige Klänge treffen auf gehöriges Scheppern. Passend dazu hat Michael Wenzel noch die Herrschaften von Clarkys Bacon und die Band Wind, the only Sound ausgesucht. Gitarrenlastig wird es in jedem Fall. Und die Stille? Die hat keinerlei Chance gegen diesen wummernden, kräftigen Sound.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Roxette – Erinnerungen an damals

Ein bisschen Nostalgie muss sein: Roxette sind im Lande und lieferten in [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Mark Knopfler in Köln

Es könnte eine Szene aus einem Proberaum sein: Routiniert und leger [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Duisburg

Fotostrecke: Traumzeit Festival 2015 Duisburg

Bildergalerie: Mit viel Amore, Sommerfeeling in einer regnerischen Welt und [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Gelsenkirchen

Festivalkritik: So war's beim Rock im Revier

Wer an einem Festival vor allem die Atmosphäre, Freiluftkultur und Wiesen- [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Dagewesen: Oracles in den FFT Kammerspielen

Nachbericht zum Oracles-Konzert in den FFT Kammerspielen [mehr...]