Artwon Artown Artnow

Das Motto dieses musikalischen Abends könnte lauten: Fuck the Silence – angelehnt an das Label der Düsseldorfer Band Artwon Artown Artnow. Experimentelle, noisige Klänge treffen auf gehöriges Scheppern. Passend dazu hat Michael Wenzel noch die Herrschaften von Clarkys Bacon und die Band Wind, the only Sound ausgesucht. Gitarrenlastig wird es in jedem Fall. Und die Stille? Die hat keinerlei Chance gegen diesen wummernden, kräftigen Sound.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Fotostrecke: Farin Urlaub in Köln

Farin Urlaub und sein Racing Team gaben am 15.5. ein Gastspiel im Kölner [mehr...]
Musik von hier | Konzert | Dagewesen | Recklinghausen

Konzertkritik: S-Clubraum Finale Recklinghausen - Starker Auftritt

Recklinghausen und die Region Vest haben eine überraschend gute, junge [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Gentleman Unplugged

Schon auf dem Weg vom Parkhaus zum Ruhrcongress lag eine ordentliche [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Wuppertal

Konzertkritik: Sphäre Sechs & Kammarheit in Wuppertal

Ein schwereloser Sturz durch die Kälte und Dunkelheit des Alls, hin auf [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Pohlmann in der Zeche Bochum

Pohlmann unplugged ist definitiv ein besonderes Erlebnis. Auch wenn die [mehr...]