Stereolove: Reamonn war gestern

Stereolove: Stereo Loves You

Mit neuem Sänger haben sich die verbliebenen Reamonn-Bandmitglieder als neue Band formiert, und sind nicht unglücklich darüber.

Während sich Sänger Rea Garvey als Jurymitglied bei The Voice of Germany und Solokünstler endgültig im medialen Promihimmel sonnte, blickten seine ehemaligen Bandkollegen von Reamonn erst einmal irritiert aus der Wäsche. Aber glücklicherweise nicht allzu lange, denn mit Sänger Thomas Hanreich haben sie nicht nur einen neuen und erfahrenen Mann (u.a. Vivid) gefunden, der ihrer Musik eine Stimme gibt, sondern – so hat es zumindest den Anschein, wenn man ihre Statements zur Formierung von Stereolove verfolgt – auch einen zweiten Musikerfrühling.

Die erste Single, This Is It erinnert zwar noch an die Tugenden, mit denen sie schon in der Vorgängerband eine breite Zuhörerschaft begeistern konnten (man denke nur an den Überhit Supergirl), doch für das komplette Album, Stereo Loves You haben sie die stilistische Bandbreite ihrer Songs erweitert. Auf den Lorbeeren, die sie in zwölf Jahren Reamonn einheimsen konnten, wollen sich Stereolove jedenfalls nicht ausruhen, auch wenn ihnen die Bandhistorie sicher dabei geholfen hat, den Titelsong What If zur Kinokomödie Frisch gepresst, nach dem Buch von Susanne Fröhlich beizusteuern. Live werden die fünf Musiker zwar auch noch einmal die großen Hallen sehen, die sie zuletzt mit Reamonn bespielt haben, das jedoch nur im Rahmen ihres Supports der Alanis Morissette-Tour. Bei ihren eigenen Shows setzen sie auf Club-Atmosphäre, das passt auch viel besser zum Neuanfang. Schließlich sollen auch die Fans die frische Energie spüren, die Stereolab in den Musikern freigesetzt hat.

stereolove-music.de 

coolibri verlost für das Konzert am 11.11. im Dortmunder FZW 3x2 Karten.



Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Cover Me Bad Festival im Port 7

Die einen tragen Piercings, Tätowierungen und die T-Shirts ihrer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Fotostrecke: Bosse in der Essener Lichtburg

Bosse mit Streichern und Bläsern? Ja, der Axel kanns! In der Essener [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Maybeshewill im Oberhausener Druckluft

Das Druckluft in Oberhausen liegt verlassen und ein wenig verwahrlost auf [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Klaxons und Fenech Soler im Luxor

Es ist noch nicht besonders voll und leider auch gar nicht warm als ich das [mehr...]