Lambchop

Lambchop

Fast vier Jahre musste man auf das neue Album von Lambchop warten. Auf MR. M überzeugt Kreativkopf und Frontmann Kurt Wagner erneut mit musikalischen Visionen, die sich zwischen Indie, Folk, Country und Jazz bewegen. Stets anders als noch auf dem Vorgänger-Werk, aber immer schlüssig durchdacht. Das Nashville-Kollektiv erinnert mit Streicherklängen nun ein wenig an Frank Sinatra. Die prachtvolle, bisweilen wispernde Stimme von Wagner lässt allerdings keine Verwechslungen zu.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Fotostrecke: Bosse in der Essener Lichtburg

Bosse mit Streichern und Bläsern? Ja, der Axel kanns! In der Essener [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Maybeshewill im Oberhausener Druckluft

Das Druckluft in Oberhausen liegt verlassen und ein wenig verwahrlost auf [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Klaxons und Fenech Soler im Luxor

Es ist noch nicht besonders voll und leider auch gar nicht warm als ich das [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ed Sheran in Düsseldorf

An diesem Abend hat es Ed Sheeran geschafft, der großen Halle des ISS Dome [mehr...]