Jazznights: Altmeister mit Rückendeckung

Wie ein guter Rotwein: Al Jarreau

NDR Bigband mit Joe Sample & Al Jarreau

Die NDR Bigband geht im Rahmen der JAZZnights-Reihe mit zwei Großkünstlern der internationalen Pop-Jazz-Szene auf Tour. Einer von ihnen singt, der andere spielt Piano. Al Jarreau, 72, und Joe Sample, 73 Jahre alt, haben während ihrer Karrieren für so viel Furore gesorgt, dass sie mittlerweile mit der Souveränität von Senior-Legenden die Bühnenbretter betreten. Sample, Jazz Crusader der ersten Stunde, eröffnet den Abend mit seinem Projekt „Children of the Sun“, das er Mitte der 90er Jahre nach einem Herzinfarkt auf den Virgin Islands schrieb: „Ich wusste immer, dass ich diese Musik nicht nur fürs Klavier entwickelte hatte. Als die Anfrage von Nils Landgren für die NDR Bigband kam, war mir klar, wofür die Noten bestimmt waren.“

Al Jarreau macht seine markante Stimme selbst zum Instrument. Er scattet Silben zum sparsam arrangierten Orchester und präsentiert wie beim letzten Zusammenspiel mit der NDR Bigband ausgewählte Songperlen aus George Gershwins „Porgy & Bess“. Die zurückliegenden gemeinsamen Konzerte von Sample, Jarreau und der 18-köpfigen NDR Bigband waren allesamt Freudenfeste. Kaum denkbar, dass es beim dieses Mal anders sein wird.

philharmonie-essen.de

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Hozier in der Live Music Hall

Es gibt wohl kaum jemanden, an dem Hoziers äußerst erfolgreicher Song „Take [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Tour of Tours in Essen

Die „Tour of Tours“ hat ihrem Namen alle Ehre gemacht. Zehn Musiker aus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Die Antwoord in Köln

Wenn etwa eine Stunde vor dem Konzert die Party schon im vollen Gange ist, [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

So war's bei Punk im Pott 2014

Tag 1 So, dann mal unser Senf zum 16. Punk im Pott: Die Reise begann [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: 257ers in der Essener Weststadthalle

Zum Abschluss ihrer erfolgreichen 2014-Tour hatten die 257ers ein [mehr...]