Rah Rah

Rah Rah | Chris Graham

In Kanada gewann das Sextett bereits die Titel: „Best New Canadian Band“ & „Best New Alternative Band“. Tatsächlich sticht der Sound von Rah Rah aus der Masse an Indie-Folk-Bands hervor. Vielleicht ist es das Wechselspiel zwischen Erin Passmores klarer zarter Stimme und Marshall Burns' rau-warmem Gesang. Sicherlich aber auch die vielen, wechselnden Instrumente, die für Spannung sorgen. Auf jeden Fall ist das aktuelle Album „The Poet's Dead“ und ein Konzert von Rah Rah ein warmer Tipp für kühle Herbstabende.

 

Mehr Musik Features

Musik von hier, Festival 2014

Zeltfestival Ruhr: Highlights auf d...

Während Casper, die Sportfreunde Stiller und Fettes Brot die Hauptbühnen [mehr...]
22.8.–7.9. Kemnader See, Bochum/Witten
Party, Konzert, Stadtgespräch

25 Jahre Visions: Ein Segen für Sze...

So um die Jahrtausendwende war ich, gerade dabei mit der Schule fertig [mehr...]
25.10. Westfalenhalle, Dortmund
Konzert

Viertelklang: Kreuzungskonzerte und...

Vielleicht gibt es so was ja schon als Filmszene, die Vorstellung ist [mehr...]
30.8. (ab 18 Uhr) diverse Locations im Mirker Viertel, Wuppertal

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum | Witten

Dagewesen: Casper eröffnet Zeltfestival Ruhr 2014

Ausverkauftes Zelt zu Beginn der Kemnader Festspiele 2014 [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Blink 182

Konzert | Dagewesen

Nachbericht: Philipp Poisel im Kölner Gloria

Der Saal des Kölner Gloria ist in indirektes rotes Licht getaucht. An der [mehr...]
Musik | Konzert | Dagewesen | Köln

Cro beim StreetGig in Köln: Baby guck mich an, ich bin ein Rockstar!

Als Mittzwanziger kann man bei der Unternehmung ein Cro-Konzert zu besuchen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Festival 2014 | Dortmund

Juicy Beats: Bilderstrecken und Nachberichte