Hotel Energieball

Dynamischer Glam-Punkrock mit viel Druck und Power – Uwe Umbruch (früher bei Public Toys, The Revolvers, Hiroshima Mon Amour) bleibt seinen Wurzeln treu, wenn er an der Seite alter Weggefährten mit Hotel Energieball einen „Neustart“ wagt. Mit ihren deutschen Texten erinnert die Bochumer Band manchmal an die Toten Hosen, wobei Musik und Lyrics dicht arrangiert sind und nicht ins Klischeehafte abrutschen. Ohne eine Atempause zu lassen, fliegen die elf Songs ihrem Hörer um die Ohren – ein Blick ins Booklet mit den Lyrics lohnt sich umso mehr.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Baroness in der Bochumer Matrix

Mit einer exklusiven Liveshow ließen die vier Ami-Metaller Bochumer Fans in [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard & Friends im Kölner Palladium

Angekündigt war ein lauschiges Open Air Fest mit Indie-Tönen, Rheinblick [mehr...]
Konzert | Dagewesen

Haldern 2015: Das Alter und der Tod

Unser Mitarbeiter und coolibrist Max Florian Kühlem war auf dem Haldern Pop [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mülheim

Fotostrecke: Burgfolk Festival Mülheim

Gesammelte Eindrücke vom Burgfolk Festival auf Schloss Broich in Mülheim. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Sexy: Das Robert Glasper Trio im Club Bahnhof Ehrenfeld

Das Fazit eines musikalischen Abends mit dem Robert Glasper Trio: In den [mehr...]