Hotel Energieball

Dynamischer Glam-Punkrock mit viel Druck und Power – Uwe Umbruch (früher bei Public Toys, The Revolvers, Hiroshima Mon Amour) bleibt seinen Wurzeln treu, wenn er an der Seite alter Weggefährten mit Hotel Energieball einen „Neustart“ wagt. Mit ihren deutschen Texten erinnert die Bochumer Band manchmal an die Toten Hosen, wobei Musik und Lyrics dicht arrangiert sind und nicht ins Klischeehafte abrutschen. Ohne eine Atempause zu lassen, fliegen die elf Songs ihrem Hörer um die Ohren – ein Blick ins Booklet mit den Lyrics lohnt sich umso mehr.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Fotostrecke: The Wombats im Kölner E-Werk

Der Opener Darlia hatte einen harten Job zu machen. Probleme mit der [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Marc Uwe Kling in der Weststadthalle Essen

Marc Uwe Kling („Das Känguru“), Julius Fischer („Die schönsten Wanderwege [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Underworld in Köln

Karl Hyde wird im Mai 58 Jahre alt. Viele Personen in seinem Alter denken [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Nicki Minaj in Oberhausen

Nicki Minaj legt in Oberhausen eine beeindruckende Show hin. Dabei sind es [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: U.D.O. in Bochum

Garage days als Opener hatten es nicht leicht, das Publikum näher an die [mehr...]