Empire Escape

Empire Escape | Andreas Hartmann

Würde man Morrissey einen tieferen Bariton verpassen und Bands wie Joy Division ein wenig den Hall runterregeln, so würde sich grob der Sound von Empire Escape herausdestillieren. Was nach britischem Post-Wave mit Popattitüde klingt, kommt aus Berlin und wurde erst 2011 gegründet. Allerdings, und hier schließt sich der Kreis, auf einem Trip in Liverpool. Und welches Land ist der zweite Garant für musikalischen Erfolg? Richtig, Schweden. Wie gut, dass die dunklen Töne zum Debütalbum „Colours“ auf einem Bauernhof in der Nähe von Malmö aufgenommen wurden.

 

Empire Escape im Stream

Mehr Konzerte

Konzert, Stadtgespräch, Festival 2014

Fuchs & Hase: Pop am Pool

Wenn Pohlmann am 21. August ins Düsseldorfer Treibgut kommt, hat er weder [mehr...]
29.8., 3.+5.9. Treibgut, Düsseldorf
Konzert, Stadtgespräch, Festival 2014

Zeltfestival Ruhr: Das Festival ist...

Unheilig, Casper, Tim Bendzko – für Stars, die landauf, landab die [mehr...]
22.8.–7.9. Kemnader See, Bochum/Witten
Konzert, Festival 2014

Turock Open Air: Knüppelhart

Physio-Therapeuten in der Essener Nordstadt reiben sich die Hände, denn [mehr...]
29.–31.8. Viehofer Platz, Essen

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Jamie Cullum beim ZFR

Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Parov Stelar Band beim ZFR

Der Österreicher Marcus Füreder alias Parov Stelar, DER Vertreter des sog. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fettes Brot beim Zeltfestival: Die Rechnung geht auf

Natürlich ist eine Live-Show von Fettes Brot kein Zufallsprodukt. Immerhin [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum | Witten

Konzertkritik: Casper eröffnet Zeltfestival Ruhr 2014

Ausverkauftes Zelt zu Beginn der Kemnader Festspiele 2014 [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Blink 182