Empire Escape

Empire Escape | Andreas Hartmann

Würde man Morrissey einen tieferen Bariton verpassen und Bands wie Joy Division ein wenig den Hall runterregeln, so würde sich grob der Sound von Empire Escape herausdestillieren. Was nach britischem Post-Wave mit Popattitüde klingt, kommt aus Berlin und wurde erst 2011 gegründet. Allerdings, und hier schließt sich der Kreis, auf einem Trip in Liverpool. Und welches Land ist der zweite Garant für musikalischen Erfolg? Richtig, Schweden. Wie gut, dass die dunklen Töne zum Debütalbum „Colours“ auf einem Bauernhof in der Nähe von Malmö aufgenommen wurden.

 

Empire Escape im Stream

Mehr Konzerte

Konzert, Stadtgespräch

Antilopen Gang: Rappende Punker

Die Antilopen Gang sind die erste HipHop-Band auf dem Label der Toten [mehr...]
1.4. Bahnhof-Langendreer, Bochum
2.4. zakk, Düsseldorf
 
Konzert

A Tribute To Monsters Of Rock

Eigentlich gibt’s zu Ostern ja nur Schokolade, Eier und vielleicht noch [mehr...]
2.4. Zeche, Bochum
Musik von hier, Konzert, Stadtgespräch

The Rival Bid: Indie mit großer Ges...

Ohne Label oder Management im Rücken haben The Rival Bid ihr neues Album [mehr...]
4.4. Rottstr5Theater, Bochum
24.5. Pauluskirche,  Dortmund (Way Back When Festival)

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Marc Uwe Kling in der Weststadthalle Essen

Marc Uwe Kling („Das Känguru“), Julius Fischer („Die schönsten Wanderwege [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Underworld in Köln

Karl Hyde wird im Mai 58 Jahre alt. Viele Personen in seinem Alter denken [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Nicki Minaj in Oberhausen

Nicki Minaj legt in Oberhausen eine beeindruckende Show hin. Dabei sind es [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: U.D.O. in Bochum

Garage days als Opener hatten es nicht leicht, das Publikum näher an die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Schneider Kacirek bei Elektro Müller

Wenn Menschen am Samstagabend durch die Düsseldorfer Mintropstraße [mehr...]