Ef

Musiker wie Dallas Green aka City & Colour haben es vorgemacht: Hart sein ist Out, aus Hardcore mache Kuschelrock. Auch Ef kommen ursprünglich aus dem HC-Genre. Das neue Album „Ceremonies“ hat sich aber deutlich dem Indie-Rock verschrieben. Allerlei Gespiele mit Synthies, Keys, Mantras und Choralen lassen einen fast das Wort Pop in den Mund nehmen. Dafür gehen die Schweden dann allerdings wieder zu sparsam mit den Gesangsparts um und verlieren sich stattdessen in instrumentalen Experimenten.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertabbruch: Morrissey im Colosseum Essen

„Wenn hier nicht gleich alle wieder sitzen, dann brechen wir den ganzen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Cro in den Westfalenhallen Dortmund

Cro hatte seine Fans ab dem ersten Song im Griff. Er ruft "alle Arme hoch" [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Cover Me Bad Festival im Port 7

Die einen tragen Piercings, Tätowierungen und die T-Shirts ihrer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Fotostrecke: Bosse in der Essener Lichtburg

Bosse mit Streichern und Bläsern? Ja, der Axel kanns! In der Essener [mehr...]